­
­
­
­
Liewo-Weihnachtsspende

Helfen Sie psychisch schwer erkrankten Müttern und ihren Kindern

Die Liewo unterstützt mit ihrer diesjährigen Weihnachtsspende das Projekt "Mutter-Kind-Therapie in Liechtenstein" vom SOS-Kinderdorf (Liechtenstein) e.V.
(Bild: iStock)

Mit den Spenden soll Müttern, die an einer Wochenbettdepression leiden, eine stationäre Therapie mit Einbezug des Kindes ermöglicht werden. Solche Therapieplätze sind rar. Bislang gibt es in der gesamten deutschsprachigen Schweiz acht Therapieplätze – je vier in der Klinik Beverin in Cazis (GR) sowie der psychiatrischen Klinik Münsterlingen (TG). Die Wartezeiten für Frauen aus Liechtenstein betragen zwischen zwei und drei Monaten, da Patientinnen aus der Schweiz Vorrang haben. 

Ab kommenden Januar bietet das Clinicum Alpinum auf Gaflei zwei Plätze für eine Mutter-Kind-Therapie an. Doch selbst wenn eine Betroffene einen Therapieplatz für sich und ihr Kind bekommt, muss sie diesen oft ablehnen, da die Betreuungskosten für das Kind von den Krankenkassen in Liechtenstein nicht übernommen werden. Diese Lücke möchte das SOS-Kinderdorf (Liechtenstein) e. V. schliessen. Die gemeinnützige Organisation übernimmt die Kosten für die Betreuung des Kindes im Rahmen einer Mutter-Kind-Therapie – egal in welcher Klinik die Betroffenen behandelt werden. Die «Liewo» unterstützt dieses Vorhaben. Mit Ihrer Spende können auch Sie helfen.

 

Unterstützen auch Sie die Liewo-Weihnachtsspende und helfen Sie psychisch schwer erkrankten Müttern.

Der Erlös der Spendenaktion fliesst vollumfänglich in das Projekt «Mutter-Kind-Therapie in Liechtenstein» vom SOS-Kinderdorf (Liechtenstein) e.V.

CHF 20.– spenden

 

CHF 50.– spenden

 

CHF 100.– spenden

 

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Zustimmen

Kommentare
0 Kommentare
Kommentare hinzufügen
Noch Zeichen

Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein!

Wenn Sie noch keinen Account haben, füllen Sie bitte die notwendigen Daten für eine Registrierung aus. Sie werden automatisch eingeloggt und können anschliessend Ihren Beitrag verfassen.

Anmelden oder registrieren

oder

­
­