•  (Christoph Schöch Photography Gm)

Neue gastronomische Erfahrung im Residence Hotel in Vaduz

Das Residence Hotel in Vaduz befindet sich im Wandel. Erstmals übernimmt das Hotel selbst die Leitung des Restaurants und gestaltet einen lebendigen Treffpunkt für Einheimische und Besucher.
 
Mit der Vergrösserung des Residence Hotels hat sich die Geschäftsinhaberin Sandra Abbrederis entschieden, die Räumlichkeiten im Erdgeschoss zu übernehmen, um ein einheitliches Konzept im gesamten Haus zu schaffen. «In Zeiten der Digitalisierung möchten wir bewusst den persönlichen Austausch der Menschen fördern. Immerhin sind die Gäste und Mitarbeiter für uns die treibende Kraft», betont Sandra Abbrederis.
 
Zwei neue Lokale im Residence
Nur durch die Vielfältigkeit kann der Standort Vaduz attraktiver gestaltet werden. Dafür sollen in Zukunft ein neues Restaurant und Bis­tro zum Verweilen einladen. «Wir möchten die Kaffeekultur im Land wieder aufleben lassen», sagt die Hotelmanagerin Annett Seidel. Das neue Bistro soll von morgens bis abends ein attraktiver Schauplatz werden, sei es für ein gemütliches Frühstück, einen ausgedehnten Sonntagsbrunch, ein leichtes Mittagessen oder einen kurzen Feierabenddrink in gemütlicher Runde. Ein Lokal, ohne Menüzwang, wo man auch mal nur einen Hauptgang bestellen kann oder drei Vorspeisen, wenn einem danach ist.
 
Dafür wird das Erdgeschoss komplett umgebaut. Für die Neugestaltung hat die Hotelleitung Innendekorateurin Clarissa Vogt-Fehr, Inhaberin von La Casa, ins Boot geholt. Wie die neuen Zimmer des ­Residence Hotels, werden auch die Räumlichkeiten im Erdgeschoss hell und nach modernem französischen Vorbild gestaltet.
 
Französischer Einfluss in der Küche
Auf einer Reise in der Bretagne lernte Sandra Abbrederis den Meisterkoch Bernard Rambaud kennen. Sie haben zusammen über das neue Projekt und die Eröffnung des Restaurants gesprochen und Bernard Rambaud war sofort begeistert. Da er eine bekannte Kochschule betreibt und selbst seit 1990 Sternekoch ist, hat er sich kurzerhand entschieden, das Projekt zu begleiten. «Durch diese Erfahrung habe ich die Möglichkeit, das unglaublich schöne Liechtenstein kennenzulernen und es ist mir eine Ehre, am Erfolg dieses Projektes teilzuhaben», sagt Bernard Rambaud. Im Moment hilft er bei der Gestaltung der neuen Küche und Rekrutierung des Küchenteams mit.
 
Für die Neugestaltung des Restaurants hat sich das Hotel für eine moderne Küche mit regionalen und saisonalen Gerichten entschieden. Die Inhaberin erklärt: «Wir werden kein Gourmetrestaurant kreieren, wie man es im klassischen Sinne kennt. Die Haubenküche wird al­leine auf den Tellern stattfinden.» So wird die Speisekarte auf weni­ge ausgewählte Gerichte reduziert und jede Woche neu gestaltet. 
 
Die Arbeiten am neuen Restaurant und am Bistro haben bereits begonnen. Im Sommer, wenn das Leben wieder vermehrt draussen stattfindet, werden die ersten Gäste auf der Terrasse die Lebensfreude im Residence Hotel geniessen.
21. Mär 2019 / 10:16
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
09. Dezember 2019 / 22:46
09. Dezember 2019 / 14:56
09. Dezember 2019 / 10:14
09. Dezember 2019 / 22:15
Meistkommentiert
29. November 2019 / 13:35
27. November 2019 / 21:19
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
puzzle ravensburger
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
13.11.2019
Facebook
Top