Zürich kämpft mit E-Trottinett-Schwemme

E-Trottinetts als Trottoirschreck, als neues Unfallrisiko oder Wegwerfartikel, der nach Gebrauch einfach im Bach landet: Die Stadt Zürich zieht eine durchzogene Bilanz zum neuen Mobilitäts-Angebot. Auch die CO2-Bilanz des neuen Trendfahrzeugs ist umstritten.
Elektro-Trottinetts sorgen in Zürich oft für mehr Ärger als Freude. (Archivbild)
Elektro-Trottinetts sorgen in Zürich oft für mehr Ärger als Freude. (Archivbild)
In der Schweiz haben bisher nur die Städte Zürich, Basel, Winterthur und St. Gallen private Anbieter zugelassen, die E-Trottinetts via Apps auf Smartphones vermieten.

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Unbegrenzter Zugriff auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder