­
­
­
­

Kind bekommt endlich zwei Elternteile - die Väter sind erleichtert

Die Schweiz hat laut Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) das Recht eines Kindes auf Familienleben verletzt, weil es nicht beiden gleichgeschlechtlichen Elternteilen möglich war, sich als solche im Personenstandsregister einzutragen. Eine Leihmutter hatte das Kind ausgetragen.
FM1Today
Gezeugt wurde das Kind 2011 durch eine Eizellenspende und das Sperma von einem der beiden Männer. Ausgetragen wurde das Kind von einer Frau in den USA, die nicht identisch ist mit der Eizellenspenderin.

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Zugriff auf alle kostenlosen Inhalte auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder

­
­