­
­
­
­

Kanton St.Gallen: Wieder viele Polizeieinsätze wegen Lärmklagen

In der Zeit zwischen Freitag und Sonntagmorgen ist die Kantonspolizei St.Gallen auf Kantonsgebiet über 40 Mal wegen Ruhestörungen ausgerückt. Die Zunahme der Ruhestörungen ist seit mehreren Wochenenden feststellbar. Die Zahlen haben sich im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt.
KANTONSPOLIZEI, KANTONSPOLIZEI ST. GALLEN, KAPO ST. GALLEN, POLIZEI ST. GALLEN, EINSATZFAHRZEUG, DIENSTFAHRZEUG, POLIZEI EINSATZFAHRZEUG, EINSATZFAHRZEUG, POLIZEIAUTO, POLIZEIGURT,
Die Kantonspolizei St.Gallen stellt eine deutliche Zunahme der Ruhestörungen fest. Ein Grund dafür dürfte sein, dass sich wegen der Corona-Situation mehr Leute zu Hause aufhalten.
Während einige Meldungen erst in den frühen Morgenstunden eingingen, meldeten sich andere Bürger nach 22 Uhr und beschwerten sich um Ruhestörungen von Privatwohnungen, Restaurants oder lärmenden ...

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Unbegrenzter Zugriff auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder

­
­