­
­
­
­
Abo

«Ein Pulverfass»: Die Zahl der illegal einreisenden Migranten an der St.Galler Grenze hat sich fast verdreifacht

Ostschweizer SVP-Nationalräte warnen vor einer neuen Migrationswelle und intervenieren bei Justizministerin Karin Keller-Sutter. Zoll und Polizei bestätigen: Die Zahl der illegalen Einreisen ist stark gestiegen, wobei die meisten Personen sogleich in andere Länder weiterreisen. Eine Rückübernahme nach Österreich wird in vielen Fällen gar nicht erst versucht.
Adrian Vögele aus Bern
Viele Migranten aus Afghanistan und Nordafrika reisen mit dem Zug aus Osten in die Schweiz: Kontrolle am Bahnhof Buchs im vergangenen Januar. (Bild: Gian Ehrenzeller / Keystone)
Die Aufregung war gross: Im vergangenen November informierte der Kanton St.Gallen zusammen mit Zoll und Polizei über die schwierige Situation mit illegal einreisenden Migranten an den Grenzbahnhöfen Buchs und ...

Jetzt weiterlesen?

Erklärvideo: Wie funktioniert die Registrierung? Welche Abos gibt es?

CHF 5.- pro Monat oder wählen Sie aus unseren Abonnements.

  • Unbeschränkter Zugriff auf kostenpflichtige vaterland.li und wirtschaftregional.li Artikel

Abonnement abschliessen

Anmelden oder registrieren

oder

­
­