• Funkensonntag
    Aufregung am Funkensonntag in Vorarlberg.

Wetterkapriolen beeinträchtigen Funkensonntag

Nicht nur in Liechtenstein sondern auch in Vorarlberg hatten die Wetterkapriolen Auswirkungen auf den Funkensonntag. 17 der rund 100 über das ganze Land verteilten Funken wurden aus Sicherheitsgründen nicht angezündet und sollen erst diese Woche in Brand gesteckt werden.

Die Feuerwehren verzeichneten 19 Einsätze, um umgestürzte Bäume oder Bauzäune aus dem Weg zu räumen, meldet VOL.AT. Verletzt wurde niemand. In Feldkirch musste die Feuerwehr am Sonntag den Ardetzenberger Funken löschen, nachdem starker Funkenflug zu kleineren Bränden in einem angrenzenden Wald führte.

Hier fällt ein Funken dem Sturm zum Opfer, bevor er brannte: 

Eine Böschung hat Feuer gefangen: 

Und hier versuchen Funkner und Feuerwehrleute, den Funken zu löschen: 

11. Mär 2019 / 16:36
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Lova Center
Zu gewinnen einen Lova Einkaufsgutschein im Wert von 50 Franken.
10.03.2020
Facebook
Top