• Der Waadtländer CVP-Nationalrat Claude Béglé macht in den Parlamentsferien mit umstrittenen Tweets über Nordkorea von sich reden. Seine Kantonalpartei distanziert sich von den Äusserungen. (Archivbild)
    Der Waadtländer CVP-Nationalrat Claude Béglé macht in den Parlamentsferien mit umstrittenen Tweets über Nordkorea von sich reden. Seine Kantonalpartei distanziert sich von den Äusserungen. (Archivbild)  (KEYSTONE/ANTHONY ANEX)

Tweets von Nationalrat Béglé geben zu reden

Die Waadtländer Sektion der CVP hat sich von den jüngsten Tweets ihres Nationalrats Claude Béglé distanziert. Dieser äusserte sich am Samstag mehrfach über die "positiven Seiten" der nordkoreanischen Diktatur, nachdem er das Land privat besucht hatte.
Lausanne. 

Die Partei habe die "äusserst lobenden Botschaften" zu Nordkorea "mit Erstaunen" zur Kenntnis genommen, sagte am Montag Kopräsidentin Isabelle Tasset Vacheyrout auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. "Wir stimmen diesen Aussagen überhaupt nicht zu."

In einem Communiqué schreibt die CVP-Kantonalpartei weiter, sie verurteile das diktatorische nordkoreanische Regime vorbehaltlos. Sie werde Béglé nach dessen Rückkehr aus Asien zur Rede stellen. "Wir wollen den Kontext verstehen, in dem diese Nachrichten geschrieben wurden", sagte Tasset Vacheyrout. Bislang sei der Nationalrat nicht erreichbar gewesen.

Béglé strebt im Oktober eine Wiederwahl an. Er ist für die CVP Waadt das Zugpferd für die nationalen Wahlen. Er kandidiert sowohl für den National- als auch für den Ständerat. (sda)

22. Jul 2019 / 19:03
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistkommentiert
25. Juli 2019 / 15:38
01. August 2019 / 09:46
20. August 2019 / 10:02
19. August 2019 / 11:39
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Citytrain
2 x 1 Familienticket für die «Städtletour» zu gewinnen.
02.08.2019
Facebook
Top