• Wanderer Trübbach
    Die Verletzten mussten mit Helikoptern geborgen werden.

Trübbach: Zwei Wanderer abgestürzt und schwer verletzt

Am Samstag, kurz nach 16.15 Uhr, sind eine 54-jährige Frau und ein 68-jähriger Mann auf einer Wanderung, unterhalb des Maziferchopf, rund 50 Meter in ein Bachbett abgestürzt. Sie wurden schwerverletzt mit Helikoptern ins Spital geflogen.

Die Frau und ihr Begleiter wanderten im unwegsamen und steilen Gelände, abseits von markierten Wegen, im Gebiet Atscha bergwärts in Richtung Büel. Dabei wurden sie beobachtet, wie sie sich an den Händen hielten. Aus unbekannter Ursache rutschten die Beiden auf dem harten, trockenen, mit Laub und Wurzeln durchsetztem Lehmboden aus. Sie rutschten rund 50 Meter über den 40 Grad steilen Hang hinunter. In einem ausgetrockneten Bachbett kamen sie schwer verletzt zum Stillstand.

Wanderer Trübbach

Mehrere Kletterer eines in der Nähe befindliches Klettergartens leisteten erste Hilfe und unterstützen die Rettungskräfte bei der Bergung. Die beiden Wanderer wurden in einer aufwendigen Windenaktion geborgen und ins Spital geflogen. Nebst je einem Helikopter der REGA und der AP3, waren der Rettungsdienst mit Notarzt, die Alpine Rettung sowie Mitarbeiter des Alpinkader der Kantonspolizei St.Gallen am Unfallort. (kapo)

Wanderer Trübbach

21. Apr 2019 / 13:24
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Ligital 2018 in Vaduz
Zu gewinnen 10 Tickets für den Ligital Event am Donnerstag, 6. Juni
23.05.2019
Facebook
Top