• Messerstecherei

Asylsuchender verstorben

Am Dienstag, kurz nach 11:30 Uhr, ist ein 39-jähriger Ägypter nach einer Auseinandersetzung in der Gruppenunterkunft Heiligkreuz mit schweren Stichverletzungen ins Spital eingeliefert worden. Wie nun bekannt wurde, ist der 39-Jährige in der vergangenen Nacht seinen schweren Verletzungen erlegen.
Heiligkreuz. 

Wie die Kantonspolizei St. Gallen bereits gestern informierte, alarmierte die Leitung der Gruppenunterkunft die Polizei betreffend einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen Bewohnern. Die ausgerückten Einsatzkräfte trafen in der Gruppenunterkunft auf einen schwer verletzten Asylsuchenden.

Der 39-jährige Ägypter wurde nach der Reanimation durch einen Notarzt und ein Rettungsteam ins Spital transportiert. Während dieser Zeit konnte die Polizei den mutmasslichen Täter, einen 33 jährigen Algerier, im Dorfkern von Mels aufspüren und festnehmen. Er konnte von der Polizei bereits vernommen werden.

Der mutmassliche Täter war kein Unbekannter, sondern der Kantonspolizei St.Gallen bereits wegen Vermögensdelikten bekannt. Nach Rücksprache mit der St.Galler Staatsanwaltschaft kann Rezzoli bestätigen, dass gegen den Beschuldigten Untersuchungshaft beantragt wird. Auch die mutmassliche Tatwaffe konnte die Polizei inzwischen auffinden. (kapo/lex/red)

 

14. Feb 2018 / 10:19
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
15. Dezember 2018 / 16:56
14. Dezember 2018 / 17:46
14. Dezember 2018 / 17:47
14. Dezember 2018 / 16:12
Meistkommentiert
30. November 2018 / 06:00
30. November 2018 / 23:55
04. Dezember 2018 / 11:03
Aktuell
15. Dezember 2018 / 22:11
15. Dezember 2018 / 22:01
15. Dezember 2018 / 20:20
15. Dezember 2018 / 20:08
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Gewinnen Sie je 1 Saisonkarten vom Skigebiet Malbun und Pizol.
13.12.2018
Facebook
Top