• ARCHIV - Jair Bolsonaro, Präsident von Brasilien, trägt beim Verlassen seines Amtssitzes, dem Alvorada-Palast, einen Mundschutz. Bolsonaro hat sich einem Test auf das Coronavirus unterzogen. (zu dpa. "Brasiliens Präsident Bolsonaro unterzieht sich Corona-Test") Foto: Eraldo Peres/AP/dpa
    ARCHIV - Jair Bolsonaro, Präsident von Brasilien, trägt beim Verlassen seines Amtssitzes, dem Alvorada-Palast, einen Mundschutz. Bolsonaro hat sich einem Test auf das Coronavirus unterzogen. (zu dpa. "Brasiliens Präsident Bolsonaro unterzieht sich Corona-Test") Foto: Eraldo Peres/AP/dpa  (Keystone/AP/Eraldo Peres)

Fieber und Gliederschmerzen: Bolsonaro macht Corona-Test

Nach einer Reihe von Symptomen hat sich der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro einem Test auf das Coronavirus unterzogen.
Brasília. 

Der Staatschef habe Fieber und Gliederschmerzen - er habe sich daher in einem Militärhospital in der Hauptstadt Brasília untersuchen lassen, berichtete das Nachrichtenportal G1 am Montagabend.

Bolsonaro habe eine Röntgenaufnahme seiner Lunge anfertigen lassen und einen Corona-Test gemacht. Entgegen seiner Gewohnheit trug er bei seiner Rückkehr aus der Klinik eine Maske und riet einem Anhänger, sich ihm nicht zu nähern. "Der Präsident ist bei guter Gesundheit und befindet sich in seiner Residenz", sagte ein Berater später.

Am Montag nahm er nicht an einer geplanten Veranstaltung im Präsidentenpalast teil und sagte einen Termin am Dienstagmorgen ab. Das Ergebnis des Corona-Tests wurde für Dienstagmittag (Ortszeit) erwartet.

Bolsonaro bezeichnete das Coronavirus immer wieder als "leichte Grippe" und stemmte sich gegen Schutzmassnahmen. Der rechtsgerichtete Präsident hat sich bislang bereits dreimal auf das Virus testen lassen. Nach einer Klage der Zeitung "O Estado de S. Paulo" legte die Regierung die Ergebnisse im Mai dem Obersten Gerichtshof vor - alle waren negativ. Nach einer Reise von Bolsonaro in die USA im März waren mindestens 23 Mitglieder seiner Delegation positiv getestet worden.

Auch am Wochenende war Bolsonaro wieder viel unter Menschen, teilweise ohne Maske: Am Samstag nahm er gemeinsam mit mehreren Ministern und einem seiner Söhne an einem Essen anlässlich des amerikanischen Unabhängigkeitstages in der US-Botschaft teil. Zudem flog er in den Bundesstaat Santa Catarina, um sich nach den schweren Unwettern ein Bild der Lage zu machen.

Brasilien ist neben den USA derzeit einer der Brennpunkte der Corona-Pandemie. Bislang haben sich im grössten Land Lateinamerikas 1,6 Millionen Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert, 65 487 Menschen sind im Zusammenhang mit der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Experten gehen davon aus, dass die tatsächlichen Zahlen noch weit höher liegen, da in Brasilien nur wenig getestet wird. (sda/dpa)

07. Jul 2020 / 15:32
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistkommentiert
07. August 2020 / 09:00
Aktuell
15. August 2020 / 00:11
14. August 2020 / 20:14
14. August 2020 / 18:41
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Lova Center
Zu gewinnen einen Lova Einkaufsgutschein im Wert von 50 Franken.
25.06.2020
Facebook
Top