• Am Wochenende wurde die «Bar 1906» wiedereröffnet – zwei fulminante Partyabende waren freitags und samstags vorprogrammiert.

Der Countdown zum Abriss läuft

Gemäss Plan wird das Hotel Linde in Schaan im August 2020 abgerissen. Bis zum März lädt aber noch die «Bar 1906» zum Feiern ein.

Seit dem Wochenende darf mitten in Schaan wieder gefeiert werden. Und zwar in der «Bar 1906» – dort, wo einst das Speiselokal der Hotel Linde war. Bis zur Fasnacht im Februar 2020 wird die Bar geöffnet sein. Die Zeit bis dahin hat eine Besonderheit, und zwar in zweifacher Hinsicht: Zum einen wird die «Bar 1906» danach für immer geschlossen bleiben, zum anderen gehört die «Linde» – eröffnet 1906 – danach auch visuell zur Geschichte. Wie Kaspar Hilti, der die «Linde» derzeit treuhänderisch verwaltet, auf Anfrage sagt, wird das ehemalige Hotel im August nächsten Jahres abgerissen. Was danach mitten im Schaaner Zentrum entstehen wird, sei derzeit noch in Evaluation. «Es ist alles möglich», sagt Kaspar Hilti. Angefangen von Eigentumswohnungen über Büroräume, ein Restaurant oder Café bis hin zu Hotelzimmern sei alles noch offen. Oder mit anderen Worten: «Es ist noch nichts spruchreif», so Kaspar Hilti.

Partystimmung jeweils freitags

Noch wenige Wochen erinnert aber nun die «Bar 1906» an die Zeit, in der in der «Linde» noch getrunken und gespeist wurde – und sich verschiedene Stamm­tische immer wieder trafen. Bereits vergangenes Jahr hat Hardy Thöny das einstige Speiselokal zu einer Bar umfunktioniert. Ein langer Tresen lädt zum Verweilen ein, an Stehtischen oder in der Lounge können es sich die Besucher ebenso gemütlich machen. Für den passenden Sound werden wie vergangenes Jahr wieder verschiedene DJs sorgen. Die Bar ist jeweils freitags und samstags ab 19 Uhr geöffnet. Für nächstes Jahr steht nicht nur ein Hausball, sondern gleich zwei solche Bälle auf dem Programm: Am 18. Januar wird unter dem Motto «50er-Jahre» gefeiert, am 15. Februar heisst es dann in der «Bar 1906» «Zombies & Dracula». Eine einmalige Party wird es dann am 7. März geben: An der Abrissparty darf in der Bar noch einmal so richtig gefeiert werden. Schliesslich soll die Bar und das ehemalige Lokal in guter Erinnerung bleiben. Obwohl Oliver Stahl und Hardy Thöny sowie weitere Helfer schon viele Stunden vor allem in der ehemaligen «Hodes-Bar» hinter dem Tresen verbracht haben, schliessen sie die Tore der Bar auch mit einem weinenden Auge. Oder gerade deshalb: «So anstrengend die Abende auch manchmal waren, so viel Spass hat es in den vergangenen 25 Jahren gemacht», sagt Oliver Stahl. In diesem Sinne hoffen sie auf eine schöne «Bar 1906»-Zeit mit vielen aufgestellten Besuchern, tollen Partys und unvergesslichen Momenten. (bfs)

22. Okt 2019 / 22:30
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistkommentiert
29. November 2019 / 13:35
27. November 2019 / 21:19
Aktuell
08. Dezember 2019 / 09:00
08. Dezember 2019 / 08:33
08. Dezember 2019 / 06:36
08. Dezember 2019 / 03:48
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
hierbeimir_Logo_basic
Zu gewinnen ein Gutschein im Wert von 20 Franken von hierbeimir
13.11.2019
Facebook
Top