• Inlineskating Ruggell
    Auch die kleinen Skater hatten vor Jahresfrist trotz Regen ihren Spass.

Inline Race Liechtenstein wartet auf Fortsetzung

Am 22. August soll die zweite Auflage des Inline Race Liechtenstein über die Bühne gehen.

Auf den Tag genau vor einem Jahr fand in Ruggell zum ersten Mal das Inline Race Liechtenstein statt. Trotz des regnerischen Wetters erschienen über 100 Teilnehmer bei der Premiere in Liechtenstein, welche gleichzeitig auch die erste Etappe der letztjährigen Swiss Skate Tour war. Veranstalter dieses Rennens war der Verein Speedskating Liechtenstein, dem es ein Anliegen war, selbst ein Rennen innerhalb der Swiss Skate Tour durchzuführen. «Als Verein machen wir seit Beginn bei der Swiss Skate Tour mit. Wir wollten nicht nur profitieren, sondern auch einen Beitrag an den Sport leisten und diesen aktiv unterstützen. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, ein Rennen in Ruggell durchzuführen», erklärt Thomas Näf, Präsident von Speedskating Liechtenstein.

Weshalb das Rennen gerade in Ruggell und nicht an einem anderen Ort  durchgeführt wurde, steht für Thomas Näf ausser Frage. «Ruggell ist dem Sportwesen einfach sehr freundlich gesinnt. Beispielsweise waren Start und Ziel der ‹Schellenberg-Rundfahrt›, dies es schon einige Jahre nicht mehr gibt, ebenfalls in Ruggell und auch die Tour de Suisse hat schon hier haltgemacht. Zudem ist der Sitz unseres Vereins ebenfalls in Ruggell.»

Noch nicht klar, wie das Rennen durchgeführt wird
Die Premiere des Inline Race Liechtenstein vor einem Jahr darf man durchaus als Erfolg ansehen. Der reibungslose Ablauf und die über 100 Teilnehmer stimmten auch Thomas Näf zufrieden. «Wir waren sehr zufrieden mit dem Rennen – mit der Teilnehmerzahl wie auch mit der Festwirtschaft. Die Teilnehmer haben sich vorbildlich verhalten und zum Beispiel die signalisierten Parkplätze benützt», hält er fest und fügt noch an: «Die Unterstützung durch die Gemeinde Ruggell und das Land Liechtenstein haben ebenfalls zu einem sehr guten Gelingen des Anlasses beigetragen.»

Und daher stand ausser Frage, dass in diesem Jahr die zweite Auflage des Inline Race Liechtenstein in Ruggell über die Bühne gehen wird. Wiederum sollte das Rennen in Ruggell der Auftakt zur Swiss Skate Tour sein und am 25. April stattfinden. Aufgrund der Corona-Pandemie musste das Rennen aber verschoben werden. «Es ist nun geplant, das Rennen am 22. August durchzuführen. Ob und wie das Rennen durchgeführt werden kann, können wir derzeit noch nicht sagen. Wir haben den Anlass nun terminiert und jetzt gilt es abzuwarten, was die Politik entscheidet. Ich denke, Ende Juni wird das OK über das weitere Vorgehen entscheiden», so Thomas Näf.

Klar ist jedoch: Wenn es irgendwie möglich ist, will man das Inline Race Liechtenstein in einem ähnlichen Rahmen wie im letzten Jahr durchführen. «Wir wollen nicht zu viel ändern. Die Strecke und die Infrastruktur werden gleich bleiben. Einziger Unterschied zum letzten Jahr ist, dass das Rennen an einem Samstag und nicht an einem Sonntag stattfinden wird.» (rb)

11. Mai 2020 / 23:03
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Lova Center
Zu gewinnen einen Lova Einkaufsgutschein im Wert von 50 Franken.
10.03.2020
Facebook
Top