• Holzbrücke, Planken
    Hannes Sele, Tobias Frommelt und Valentin Marxer (v. l.) stehen auf ihrer Brücke. Auf dem Foto fehlt Valentin Beck.  (Tatjana Schnalzger)

Lehrlinge überwinden 20 Meter lange Schlucht

Vier Lehrlinge haben dafür gesorgt, dass der Plankner Wanderweg über die Nendlerrüfe besser begehbar ist. Von der Planung bis zur Montage haben die Auszubildenden überall selbst angepackt und dabei reichlich voneinander gelernt.

Wer früher über die Nendlerrüfe nach Planken wollte, brauchte neben guten Wanderschuhen auch Trittsicherheit. Beim «Tüfloch» musste man auf einem schmalen Pfad die beidseitigen Hänge zuerst runter gen Bach und dann wieder hochkraxeln. Vier Lehrlinge haben vergangenen Juli eine 20 Meter lange Holzbrücke über die Schlucht errichtet, um den Wanderweg sicherer zu machen. Auslöser hierfür war das Projekt «Brücken bauen» des Vereins Holzkreislauf, wobei Lehrlinge neben der Konstruktion in Planken fünf weitere Brücken im Land aufgestellt haben. 

Nachhaltiger Umgang mit einheimischen Holz
Der Verein möchte eine  nachhaltige Wald- und Holzwirtschaft in Liechtenstein fördern. Mitglied kann jeder werden, der mit Holz arbeitet – sei es für den Bau oder als Energieträger. Präsident Marco Maierhofer erläutert das Konzept: «Vielen Leuten ist überhaupt nicht bewusst, wie vielfältig sich unser einheimisches Holz verwerten lässt. Wir möchten verschiedene Varianten aufzeigen und zur Nachhaltigkeit anregen.» Ein Beispiel hierfür ist das jüngst abgeschlossene Projekt «Brücken bauen».
Von der Planung bis zur Montage wurden alle Arbeitsschritte von den Lehrlingen selbst durchgeführt. Beteiligt waren Forstwarte, Schreiner, Zimmermänner, technische Zeichner und Tiefbauer. Bei jeder Etappe hatte ein anderer Lehrling das Zepter in der Hand und stellte seine Arbeit vor. So zeigte der auszubildende Forstwart seinen Kollegen, wie man einen Baum richtig fällt. Die Projektteilnehmer erhielten dadurch einen umfassenden Einblick, welche Reise das Holz von da an bis zur Installation des Bauwerks unternimmt. Begleitet wurde das Projekt von Fachpersonen, die den Lehrlingen beratend zur Seite standen.
Bauherrin der Holzbrücke «Tüfloch» ist die Gemeinde Planken, welche auch für das Material aufgekommen ist. Die anderen Brücken des Projekts haben ebenfalls die jeweiligen Gemeinden finanziert. Für das Projekt stellten die Betriebe ihre Lehrlinge frei. Teilweise haben sie auch in der Freizeit daran gewerkelt. Die Arbeitsstunden wurden den Bauherren nicht verrechnet. «Die Gemeinden haben den Lehrlingen eine praxisorientierte Weiterbildung ermöglicht, von der auch die Bevölkerung profitiert. So eine Chance kommt nicht alle Tage», betont Marco Meierhofer. Ende Mai 2018 wurde die Brücke per Helikopter an ihren jetzigen Standort transportiert. Im Juli haben sie die Lehrlinge vor Ort fertiggestellt.

Weitere Projekte geplant
Der Verein Holzkreislauf möchte demnächst das nächste Projekt mit Lehrlingen lancieren. Es dürfte erneut darum gehen, mit Holzbauten der Bevölkerung einen Dienst zu erweisen. Vorerst gilt es abzuklären, wofür das Land Bedarf hat. Für den Moment schliesst der Präsident das Projekt «Brücken bauen» mit einem positiven Fazit ab: «Unsere Brücken sind in der Bevölkerung auf äusserst positive Resonanz gestossen. Die Bauherren sind zufrieden und unsere Lehrlinge haben viele Erfahrungen mitgenommen. Alle Brücken stehen, also haben wir unser Ziel erreicht.» (gk)

14. Sep 2018 / 17:09
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
18. März 2019 / 17:05
18. März 2019 / 08:45
18. März 2019 / 11:09
Meistkommentiert
08. März 2019 / 12:09
01. März 2019 / 18:27
10. März 2019 / 22:00
Aktuell
18. März 2019 / 17:53
18. März 2019 / 17:09
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
danini
Zu gewinnen 1 x 2 Karten für Danini - Dreambility am Freitag, 22. März, 20 Uhr im Schlösslekeller
04.02.2019
Facebook
Top