• zone sign, speed limit 30
    Dem Gemeinderat werden Lösungsansätze für die Realisierung von Niedrigtempozonen in Kürze vorgelegt.  (1stGallery)

Eschen-Nendeln prüft Einführung von Tempo 30

Um den Schleichverkehr in Quartierstrassen zu mindern, wird in Eschen-Nendeln Tempo 30 diskutiert. Der Einbezug der Bevölkerung wird 2019 erfolgen.
Eschen. 

«Die Überarbeitung des Verkehrsrichtplans der Gemeinde Eschen und Nendeln ist weit fortgeschritten», erklärt Gemeindevorsteher Günther Kranz auf «Vaterland»-Nachfrage. Der aktuelle Entwurf sei das Ergebnis einer Zusammenarbeit des vom Gemeinderat eingesetzten Kernteams und von zwei ortsteilbezogenen Arbeitsgruppen. Dieser durchlaufe derzeit die Vorprüfung durch das Amt für Bau und Infrastruktur und werde noch in diesem Jahr im Gemeinderat behandelt. «Die Information an die Bevölkerung ist zu Beginn des kommenden Jahres 2019 vorgesehen», sagt Günther Kranz. Die interessierte Bevölkerung sei dann nochmals zur Diskussion eingeladen, ausserdem bestehe dadurch die Möglichkeit, eine entsprechende Rückmeldung zu deponieren. 

Arbeitsgruppen sprechen sich für Einführung aus

«Die verträgliche Abwicklung des Verkehrs in den Quartieren war  eine zentrale Fragestellung des Arbeitsprozesses, ebenfalls das Problem des Schleichverkehrs auf verschiedenen Gemeindestrassen», führt der Gemeindevorsteher aus. Beide Arbeitsgruppen hätten sich für die Realisierung von Niedrigtempozonen entsprechend dem Modell 50/30 ausgesprochen. «Das heisst, dass innerorts im Haupt- und Sammelstrassennetz Tempo 50 und im Quartiers- bzw. Erschliessungsstrassennetz Tempo 30 gelten könnte.» Auch für die Lösung der Schleichverkehrsproblematik sei eine Geschwindigkeitsreduktion auf den betroffenen Strecken als Massnahme vorgeschlagen worden.

«Dem Gemeinderat werden diese Lösungsansätze in Kürze zur Beratung vorgelegt», sagt Günther Kranz. Nach Verabschiedung des Verkehrsrichtplans im kommenden Jahr sollen die nächsten Schritte zur Realisierung dieser Massnahmen in die Wege geleitet werden. «Wichtig ist auch hier der Einbezug der Bevölkerung», so der Vorsteher.  (bc)

28. Nov 2018 / 00:28
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
21. Januar 2019 / 10:37
20. Januar 2019 / 08:00
21. Januar 2019 / 17:00
21. Januar 2019 / 15:08
Meistkommentiert
19. Januar 2019 / 10:40
10. Januar 2019 / 11:00
Aktuell
21. Januar 2019 / 17:00
21. Januar 2019 / 16:32
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
abba
Zu gewinnen 2 x 2 Karten für ABBA Gold - The Concert Show
15.01.2019
Facebook
Top