­
­
­
­

Werden wir zur Spielhölle Liechtenstein?

Das Land Liechtenstein ist heute nicht auf die Abgaben von Casinos angewiesen. Das wäre früher der Fall gewesen, als Liechtenstein ein armes Land war. Bereits damals gab es Anfragen an die liechtensteinische Regierung, um Casino- Bewilligungen, welche sie aber trotz Geldmangels – um der Spielsucht nicht Vorschub zu leisten – abgelehnt hat.
Autor
Antonia Frick, Vaduz

Obwohl es erwiesen ist, dass CasinoSpiel langfristig süchtig macht, wird dies zu unserer grossen Bestürzung heute anders gehandhabt: An die Stelle von Jugendtreffs treten CasinoTreffs; bei Sportvereinen und Kulturveranstaltungen wird neu für Casinos als Sponsoren geworben; Casino-Gesperrte vom Ausland dürfen in Liechtenstein weiterspielen und Liechtenstein kassiert; der Ruf des Landes wird durch den Casino-Boom massiv geschädigt. Um dieser moralisch höchst bedenklichen Fehlentwicklung in Liechtenstein entgegenzutreten, sind jetzt Landtag und Regierung gefordert! Wer diese Gesinnung mitträgt, soll sich bitte melden auf volksmeinung@f1.li.

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Ähnliche Artikel

Landtag, Vaduz
AboAntrag zurückgezogen
Der Landtag hat sich einhellig dafür ausgesprochen, die Liemobil von 2022 bis 2024 mit jährlich 14,5 Millionen Franken zu unterstützen. 
10.06.2021
Landtag, Vaduz
AboAngst um Reputation des Landes
Trotz kontroverser Debatte über das Für und Wider von Glücksspiel überwies der Landtag grossmehrheitlich die VU-Motion «Casinobremse».
09.06.2021
Seit bald 4 Jahren bewegt die Casino-Thematik die Gemüter. Vielen Einwohnerinnen und Einwohnern stösst es sauer auf, dass demnächst in Schaan das ...
03.05.2021
­
­