• Campingplatz Mittagsspitze
    Vermutlich kann man bald wieder in Triesen sein Zelt aufschlagen.  (Elma Korac)

Regionale Campingplätze sind bereit für die Wiedereröffnung

Die Campingsaison startet dieses Jahr wegen Covid-19 mit mehr als zwei Monaten Verspätung. Mit der am Mittwoch durch den Bundesrat bekannt gegebenen weiteren Lockerung der Massnahmen gegen die Pandemie kann die Saison in der Schweiz am 6. Juni starten. In Liechtenstein wird der Entscheid über die Öffnung der Campingplätze heute erwartet.

So oder so, bei der Camping Mittagsspitze AG in Triesen ist man bereit für die Camper. «Seit drei Wochen sind die Saisonmieter auf dem Platz», sagt Michela Schurte-Knöpfel, Co-Geschäftsführerin Camping Mittagsspitze zu «Wirtschaft regional». Daher habe man bereits ein Schutzkonzept umgesetzt. Wie überall gelte es, Abstände einzuhalten. Bei den sanitären Anlagen seien beispielsweise nur jedes zweite Waschbecken benutzbar. Dasselbe bei den Pissoirs. Um Menschenansammlungen zu vermeiden, ist der Aufenthaltsraum derzeit geschlossen. Wie es diesbezüglich künftig ausschaut, ist noch unklar, da der Entscheid der Ämter bezüglich Schutzmassnahmen noch ausstehend ist.

Auch bauliche Massnahmen wurden getroffen. So schützt eine Plexiglasscheibe bei der Rezeption Angestellte und Gäste, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Schurte-Knöpfel ist zuversichtlich, dass der Triesner Campingplatz wie diejenigen in der Schweiz am 6. Juni wieder für alle Besucher öffnen kann. Die Nachfrage wäre jedenfalls da. «Täglich bekommen wir Buchungsanfragen», so Schurte-Knöpfel. Sie hofft nun, dass im Sommer das Wetter mitspielt und viele Camper ihre Zelte in Triesen aufschlagen werden. «Wenn die Regierung nun noch ein Datum für die Eröffnung festlegt, sind wir zufrieden. Das gibt uns Planungssicherheit.»

Beim Camping Werdenberg in Buchs ist die Gewissheit bereits da, dass am 6. Juni wieder campiert werden darf. «Seit Bekanntgabe des Datums klingelt ständig das Telefon», sagt Margrith Zweifel von der Campingleitung. Auffallend sei, dass dieses Jahr vor allem einheimische Personen buchen. Auch beim Camping Werdenberg muss ein Schutzkonzept umgesetzt werden. Dieses orientiert sich am Verband Schweizerischer Campings. Noch stehe die definitive Fassung aus, aber da sich bereits Dauercamper auf dem Platz befinden, hätte man bereits Massnahmen umgesetzt. So dürfen sich nur drei Personen gleichzeitig in den sanitären Anlagen aufhalten. Zudem steht Desinfektionsmittel zur Verfügung und mit Markierungen werden die nötigen Abstände den Campern angezeigt. Die Rezeption wurde zudem mit einer Plexiglasscheibe bestückt. Zweifel freut sich drauf, bald wieder mehr Camper zu empfangen. «Ich bin sehr froh, dass wir endlich wieder starten dürfen.» (jeb)

29. Mai 2020 / 12:23
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Schloss Vaduz
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
25.06.2020
Facebook
Top