• Umbau Pokerclub, Ruggell
    Der Ertrag aus der Beteiligung am Casino Admiral belief sich auf über 3 Millionen Franken.  (Tatjana Schnalzger)

Millionengewinn aus Ruggell

Die Grand Resort Bad Ragaz AG konnte ihren Gewinn um 12,5 Prozent steigern. Positiv wirkte sich auch die Eröffnung des neuen Casinos Admiral in Ruggell aus, an dem das Grand Resort beteiligt ist.
Bilanz. 

Der Umsatz der Grand Resort Bad Ragaz AG ging im vergangenen Jahr zwar zurück. Dennoch konnte der Reingewinn um 12,5 Prozent gesteigert werden, wie das Unternehmen gestern mitteilte. Positiv wirkten sich die Eröffnung des neuen Casinos Admiral in Liechtenstein und die gesteigerten Umsätze in der Clinic Bad Ragaz und im Golf aus.

Weniger Ertrag im Casino Bad Ragaz
Das Unternehmen hatte sich von Anfang an als Minderheitsaktionär am Casino in Ruggell beteiligt. Der Ertrag von assoziierten Gesellschaften lag im vergangenen Jahr bei 3,9 Millionen Franken. Diese Summe umfasst fast ausschliesslich die Casino Admiral AG in Ruggell, wie es im Geschäftsbericht heisst. «Damit konnten wir die Einbussen des Casinos Bad Ragaz abfangen», bestätigt Patrick Vogler als CEO des Grand Resort Bad Ragaz. Das sei von Anfang an auch die Strategie gewesen. Vogler zeigte sich auf Anfrage besorgt über die Entwicklung in Liechtenstein, dass weitere Spielbanken kommen sollen. Der Ertrag im Casino Bad Ragaz sank im vergangenen Jahr von 21,2 Millionen Franken auf 18,4 Millionen Franken. Etwa zehntausend Besucher weniger verzeichnete das Casino Bad Ragaz. Ein glänzendes Ergebnis hingegen verzeichnet die Clinic Bad Ragaz mit 18 Prozent mehr Pflegetagen dank des hohen Vertrauens bei Patienten, zuweisenden Ärzten und Spitälern. Auch der Golf Club vermeldet eine der besten Saisons seit seinem Bestehen: So viele Runden wie im Sommer 2018 wurden bislang selten gespielt. Das Geschäftsjahr 2018 im Grand Resort Bad Ragaz stand voll und ganz im Zeichen der Planungen für den Umbau des Grand Hotel Quellenhof und der Vorbereitungen für das 150-Jahr-Jubiläum. «Wir haben eine von Ende Januar bis Ende Juni dauernde Rundumerneuerung des ‹Quellenhofs› mit einem innovativen Gastronomiekonzept und attraktiven Suiten in die Wege geleitet.»

Millionen in Erneuerung investiert
«Im Umfang von 45 Mio. Franken haben wir dafür investiert», erklärt Patrick Vogler. Ein wichtiger weiterer Meilenstein im Geschäftsjahr war die Eröffnung des Family Spa, welches ein Baustein zur Stärkung des Drei-Genera­tionen-Konzepts im Resort ist. Ebenfalls wurde das Grand Hotel Hof Ragaz den neuen Herausforderungen angepasst und das Palais Bad Ragaz als Mitglied von Relais & Châteaux positioniert. Auch der Bau des neuen Ragazer Saunadorfes mit zusätzlichen 1000 Quadratmetern erfreut das Management. (dal)

10. Apr 2019 / 04:00
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistkommentiert
01. April 2019 / 11:58
17. April 2019 / 11:41
Aktuell
25. April 2019 / 20:18
25. April 2019 / 18:46
25. April 2019 / 18:31
25. April 2019 / 17:48
25. April 2019 / 17:43
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
sele sebastian
Zu gewinnen 1 x 2 Karten "Sebastian Sele: Liechtenstein, oh, Liechtenstein", am 03. Mai um 20 Uhr im Schlösslekeller
05.02.2019
Facebook
Top