­
­
­
­

Venezuela-Skandal: FMA setzt Eigentümer der Union Bank vor die Tür

Die Strafuntersuchung gegen die Union Bank hat erste Konsequenzen. Der Hauptaktionär muss seine Stellung als Verwaltungsratspräsident aufgeben und darf auch nicht weiter Aktionär der Bank sein.
Es ist nicht nur als Köpferollen zu interpretieren, dass der Präsident des Verwaltungsrates der Union Bank diese Woche seinen Hut nehmen musste. Recherchen zeigen, dass die Finanzmarktaufsicht (FMA) eingegriffen hat.

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Unbegrenzter Zugriff auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder

­
­