• Die Universität Liechtenstein in Vaduz.  (Roland Korner)

Christoph Büchel wird Ombudsmann der Uni

Der Universitätsrat der Universität Liechtenstein schafft eine unabhängige Ombudsstelle und setzt Rechtsanwalt und Mediator Christoph Büchel aus Vaduz zur ersten Ombudsperson ein.

Um den Anforderungen an gute Führung noch besser zu entsprechen, wird vom Universitätsrat per 1. März 2020, wie in den Statuten vorgesehen, neu eine unabhängige externe Ombudsstelle geschaffen und das entsprechende Reglement in Kraft gesetzt. Das schreibt die Universität in einer Mitteilung.

Die Ombudsstelle steht Universitätsangehörigen für Meldungen und Beanstandungen zur Verfügung. «Sie wird dazu beitragen, das Vertrauen in die Organe, Funktionsträger und Organisationseinheiten weiter zu stärken. Wir freuen uns, dass wir mit Rechtsanwalt und Mediator Christoph Büchel eine vertrauensvolle Persönlichkeit für diese zentrale Aufgabe gewinnen konnten», so Universitätsratspräsident Klaus Tschütscher.

Im Zuge der Einsetzung der Ombudsstelle wird auch der Verhaltenskodex der Universität Liechtenstein angepasst. Zudem sollen die Nebenbeschäftigungen der Universitätsangehörigen, die bereits heute einmal im Jahr vollständig zu deklarieren sind, zukünftig im Sinne der Transparenz öffentlich gemacht werden. (pd)

26. Feb 2020 / 17:32
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Auto Frühling Magazin 17.03.2020
Zu gewinnen 300 Franken Gutschein für einen Frühlingscheck bei der Garage Ihrer Wahl
13.03.2020
Facebook
Top