• Schlussauslosung „Mit dem Rad zur Arbeit“
    Susanne Nigsch (LIHK), Brigitte Haas (LIHK), Georg Sele (VCL), Luca Meier und Stefan Oehri (Firmenmeister Inficon), Holger Frinzi und Fedor Arndt (ThyssenKrupp Presta), Rene Kaufmann (Koordinationsstelle Langsamverkehr LLV), Patrick Merk (Inficon)  (Roland Korner / Close Up AG)

«Dradiwaderl» gewinnt Rad-Wettbewerb

Fahrradwetter per excellence! Im Mai und Juni fand bei schönstem Wetter der Wettbewerb «Mit dem Rad zur Arbeit» statt. Knapp 900 Arbeitspendler bewältigten in diesen zwei Monaten ihren Arbeitsweg an mehr als der Hälfte ihrer Arbeitstage mit dem Fahrrad.
Die Aktion, welche von der Regierung, dem VCL und der LIHK seit 2006 jährlich durchgeführt wird, verfolgte das Ziel, mehr persönliche Bewegung und Schwung in den Arbeitsalltag zu bringen und das Fahrrad als alternatives Alltagsverkehrsmittel für den Arbeitsweg zu fördern. 1100 Personen (552 Teams) meldeten sich im Mai beim Wettbewerb an, was den Teilnehmer-Rekord vom Vorjahr übertraf. 450 Zweier-Teams, mit Namen wie z.B. «Grenzenlos», «Everyday» oder «Underloft», schafften es, den Wettbewerb erfolgreich abzuschliessen. Radeln lohnt sich! Die Schlussauslosung und Preisverleihung des diesjährigen Wettbewerbs «Mit dem Rad zur Arbeit» fand am am Donnerstag, auf Einladung des Firmenmeisters, der Inficon AG, statt. Den 24 vorverloste Teams winkten Gutscheine bei einem liechtensteinischen Fahrradhändler nach Wahl von insgesamt über 17 000 Franken. Über die Hauptpreise freuen sich:
 
1. Preis: 4000 Franken
Karl Heinz Waldhof und Johannes Vegh, Team «Dradiwaderl», Neutrik, Schaan
2. Preis: 3000 Franken 
Holger Frinzl und Fedor Arndt, Team «Rhein-Tal-Junkeys», ThyssenKrupp Presta, Eschen
3. Preis: 2000 Franken
Roland Banzer und Carmen Banzer, Team «HopplaVelo», LLB und Hilti, Schaan
 
Der Sonderpreis im Wert von 2000 Franken ging an das Team «SiegerderHerzen» der Inficon , Balzers, bei denen 32,2 Prozent der Belegschaft beim Wettbewerb erfolgreich mitgeradelt sind. 
 
Ein Gewinn für die Betriebe
Die Veranstalter sind sich einig: Mitarbeitende, die mit dem Rad zur Arbeit kommen, sind ein Gewinn für die Betriebe. Sie kommen frisch und munter an ihren Arbeitsplatz, halten sich fit und bleiben gesund und tragen zur Reduzierung der Umweltbelastung bei. Regierung, der Verkehrsclub Liechtensteiner (VCL) und die LIHK setzen sich weiterhin für das Ziel ein, den alternativen Verkehr zu stärken. (pd)
06. Sep 2018 / 20:37
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
18. November 2018 / 22:50
19. November 2018 / 03:59
18. November 2018 / 21:33
18. November 2018 / 22:37
18. November 2018 / 12:38
Meistkommentiert
09. November 2018 / 10:11
14. November 2018 / 05:00
18. November 2018 / 12:38
Aktuell
19. November 2018 / 06:34
19. November 2018 / 03:59
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
hierbeimir_Logo_basic
Zu gewinnen HBM-Gutschein im Wert von 20 Franken
25.10.2018
Facebook
Top