Er will Schnaps umbrennen, darf aber nicht

4 KOMMENTARE
22.03.2020 13:16
Unterländer
Einfach machen ohne zu Fragen! Bei Problemen habe ich das Gefühl, wird die Regierung schon einen Weg finden.Sie ( die Regierung) macht es zur Zeit richtig gut! Bleibt gesund!!
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 22.03.2020 Antworten Melden
22.03.2020 11:55
Ratz Fatz Schluss mit Alkohol Bevormundung
Wenn Sich Liechtenstein im Casinos Geschäft Ratz Fatz von der Schweiz nach fast 100 Jahren in guten Zeiten lösen konnte, kann man sich erst recht im Alkohol Gesetz und das in Notzeiten von der Bevormundung lösen. Der Landtag sollte sofort entsprechende Notgesetze erlassen
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 22.03.2020 Antworten Melden
22.03.2020 10:59
Einach ignorieren....
solche selbstherrlichen arroganten Bünzlisch......welche ihre Amtsmacht ausspielen wollen. So etwas ist einfach nur dumm!
Wir müssen jetzt das tun, welches uns in dieser Situation für Liechtenstein als richtig erscheint. Da brauchen wir mit Sicherheit keinen kleinen Schweizer Beamten, der sich jetzt wichtig machen will.
Wegen ein paar Franken Alkoholsteuer einfach nur arrogant-saudumm! Hier ergänzen sich diese zwei Wörter, besser könnte es nicht sein. Aber zwei solche Selbstherrlichen, "begasen" leider auch bei uns auf mind. einem Amt ihre Sessel.
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 22.03.2020 Antworten Melden
21.03.2020 23:07
Schlicht ein Skandal, wo bleibt der gesunde Menschenverstanx?
Von wegen Schweiz und bürgernah - das war vor 30 Jahren mal so.

Unfasslich und ein Armutszeugnis.

Als 1962 in Hamburg Sturmflut mit Deichbruch herrschte, rief der damalige Polizeisenator Helmut Schmidt die Bundeswehr und Nato zu Hilfe. Obwohl er das gar nicht durfte, und die auch nicht helfen durften, und überhaupt ging ein Militäreinsatz gar nicht für zivile Zwecke.

Aber er tat es und sie halfen trotzdem, pfiffen alle auf Paragraphen, und retteten viele Menschenleben.
Damals lebten sie noch in der Realität.

Gut, dass damals kein Schweizer Beamter der EZV etwas zu sagen hatte....
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 21.03.2020 Antworten Melden

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Top