• Sick woman on bed video chatting with doctor on laptop
    Betroffene Personen müssen damit rechnen, dass sie während dieser Quarantäne keinen Anspruch auf Lohnfortzahlung oder eine andere Entschädigung haben.  (iStock)

Quarantänepflicht auch in Liechtenstein

Jetzt ist es offiziell: Einreisende aus gewissen Gebieten müssen sich auch in Liechtenstein in Quarantäne begeben. In den Bussen der Liemobil gilt zudem ab Anfang kommender Woche eine Maskenpflicht.

In Anlehnung an den entsprechenden Entscheid in der Schweiz müssen sich Personen, die nach Liechtenstein einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tage vor der Einreise in einem Staat oder Gebiet mit erhöhtem Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus aufgehalten haben, ab Montag, 6. Juli 2020, für zehn Tage in Quarantäne begeben.

Betroffene Personen müssen damit rechnen, dass sie während dieser Quarantäne keinen Anspruch auf Lohnfortzahlung oder eine andere Entschädigung haben. Zudem müssen sie sich innerhalb von zwei Tagen nach der Einreise beim Amt für Gesundheit melden (Telefon +423 236 73 46).

Die Risikoländer

Liechtenstein übernimmt dabei die entsprechende Liste der Schweiz, auf welcher Staaten und Gebiete mit erhöhtem Ansteckungsrisiko aufgeführt sind. Gegenwärtig sind dies Argentinien, Armenien, Aserbaidschan, Bahrain, Belarus, Bolivien,
Brasilien, Cabo Verde, Chile, die Dominikanische Republik, Honduras, Irak, Israel, Katar, Kolumbien, Kosovo, Kuwait, die Republik Moldau, Nordmazedonien, Oman, Panama, Peru, Russland, Saudi-Arabien, Schweden, Serbien, Südafrika, die Turks- und Caicos-Inseln sowie die Vereinigten Staaten von Amerika.

Das Schweizer Bundesamt für Gesundheit führt diese Länderliste und passt diese regelmässig an. Die Anpassungen gelten jeweils auch für Liechtenstein.

Maskenpflicht im ÖV

Auch wird in Liechtenstein eine Maskenpflicht für den öffentlichen Verkehr eingeführt. Die Regierung hat bereits vor längerer Zeit eine dringende Empfehlung zum Tragen von Masken im öffentlichen Verkehr ausgesprochen, da dort der empfohlene Abstand oft nicht eingehalten werden kann.

Diese Empfehlung wurde wenig befolgt und wird daher nun durch eine Maskenpflicht ersetzt. Personen ab 12 Jahren müssen ab Montag, 6. Juli 2020, in Zügen und Bussen eine Maske tragen. Die angepasste Verordnung wurde am 3. Juli 2020 publiziert. (ikr)

03. Jul 2020 / 13:57
Geteilt: x
3 KOMMENTARE
Unsinn, Hirnwäsche und ein Schrecken ohne Ende
Nicht hingucken wie bei einer normalen Influenza, dann wäre in 30 bis 40 Tagen Herdenimmunität da gewesen und das Schreckgespenst hätte sich in Luft aufgelöst. Pandemie gibt's nur deshalb, weil die WHO auf Geheiss der Pharma Konzerne die Beurteilung ab wann Pandemie gilt von Tote auf Infizierte geändert hat. 80% aller Infizierten sind jedoch asymtomatisch (kein Fieber, kein Husten, nix). Denen eine Maske aufzwingen ist Freiheitsberaubung. Die Hypochonder können gerne freiwillig eine Maske tragen aber sollen alle anderen bitte in Ruhe lassen. Lassen wir die Zahlen sprechen: pro Tag sterben ca. 100'000 Menschen. Mit den Fake Zahlen (mit statt an) gerechnet sind davon 3100 COVID-19 Tote. Das ist per heute (26.7.) eine Mortalität von 0.008% bezogen auf die Weltbevölkerung und damit ist COVID-19 am Ende der Rangliste der tödlichen Krankheiten. Würde mit den medizinisch korrekten Zahlen gerechnet (nur die "an") dann bleibt von den 0.008% nichts mehr übrig und das geht gegen Null.
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 26.07.2020 Antworten Melden
Virus
Eine dauerhafte Eindämmung von COVID-19 ist schlichtweg nicht möglich. Man kann nur die Kurve flach halten und so Welle um Welle die Immunität erhöhen. Alles andere ist nicht realistisch.
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 05.07.2020 Antworten Melden
Maskenpflicht in Bussen der Liemobil
Na endlich, geht doch. Wieso nicht gleich ? Ich bin sehr zufrieden mit diesem Entscheid. Es sollten jedoch keine Leute ohne Masken reingelassen werden. Entweder ganz oder gar nicht, so ist es wieder so halbherzig. Dennoch, ich bin zufrieden. Maskenpflicht sollte auch in Läden/Geschäften Pflicht sein, sowie überall wo man die 2 Meter Distanz nicht einhalten kann
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 03.07.2020 Antworten Melden

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistkommentiert
07. August 2020 / 09:00
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Schloss Vaduz
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
25.06.2020
Facebook
Top