• Drunk guy in pub
    Alkoholisierte Personen kommen dank Nez Rouge mit ihrem Auto sicher nach Hause. Hat man das eigene Auto nicht dabei, muss aber ein Taxi angerufen werden.  (South_agency)

«Nez Rouge ist kein Taxidienst»

Nez Rouge ist eine Aktion, die alkoholisierte Personen mit deren Auto während der Festtage nach Hause fährt. Auch in Liechtenstein gibt es dieses kostenlose Angebot. 144 Kunden hätten es in diesem Jahr hierzulande in Anspruch genommen.

Während der Festtage läuft es rund: Weihnachtsfeier reiht sich an Weihnachtsfeier und ins neue Jahr rutscht es sich besser mit einem Fest. So kommt es, dass manch einer allzu oft zu tief ins Glas schaut und sich die Schlafenszeiten in die frühen Morgenstunden verschieben. Trotzdem will man natürlich nicht ohne das Auto an die Feier fahren, doch was tun, wenn man nicht mehr fahren kann? Dafür gibt es die Aktion Nez Rouge. Mit einem Auto von Nez Rouge und zwei Fahrern rücken sie an und transportieren die nicht mehr fahrfähige Person samt ihrem Auto nach Hause. Die Fahrer arbeiten ehrenamtlich. 

Anzahl an Fahrten kontinuierlich gestiegen
Die Aktion gibt es sowohl in der Schweiz als auch in Liechtenstein und ist unterteilt in Sektionen. So gibt es auch eine Sektion für die Ostschweiz und Liechtenstein. Gallus Hengartner, Präsident der Sektion Ostschweiz und Liechtenstein, erklärte, dass die Fahrer in diesem Jahr vom Wochenende des 7. und 8. Dezembers und ab dem 14. Dezember täglich bis zu Silvester Kunden nach Hause chauffierten. So wurden in der Ostschweiz und in Liechtenstein insgesamt 433 Fahrten absolviert und 956 Kunden gefahren. «15 Prozent dieser Zahlen entfallen erfahrungsgemäss auf Liechtenstein», erklärt Hengartner. Das entspricht 65 Fahrten und 144 Kunden. Die Anzahl an Fahrten in Liechtenstein sei in den vergangenen Jahren laut Hengartner gestiegen. Das liege auch daran, dass der Bekanntheitsgrad der Aktion von Jahr zu Jahr gestiegen sei. Der Präsident fügt an, dass häufig nicht stark alkoholisierte Personen die Gratisnummer kontaktieren. «Nur rund die Hälfte unserer Einsätze ist auf Alkohol zurückzuführen», so Hengartner. Die restlichen 50 Prozent der Einsätze begründen sich durch Müdigkeit oder aber auch Medikamentenkonsum. Nez Rouge chauffiere laut dem Präsidenten die «gute Kundschaft», die sich überlege, wie sie sicher nach Hause komme. Es wäre gut, wenn sich vor allem auch die stark alkoholisierten Personen mehr an Nez Rouge wenden würden, aber, so sagt der Präsident der Ostschweizer Sektion, im Endeffekt müsse jeder selbst wissen, wie er nach Hause komme. 

Kartoffeln als Spende
Die Aktion versteht sich als Präventionsmassnahme zur Unfallverhütung. So transportieren die Fahrer absichtlich keine Leute, die ohne ihr Auto ans Fest gekommen sind. Dafür seien dann die Taxis zuständig. «Nez Rouge ist kein Taxidienst; es ist nicht kommerziell», erklärt er. Die Freiwilligen sind also keine ausgebildeten Taxifahrer, sondern normale Leute. Sie werden aber dahingehend überprüft, ob sie imstande sind, während der Nacht zu fahren. Es habe auch schon Personen gegeben, die diesem Test nicht standgehalten hätten. Insgesamt fahren bei der Sektion Ostschweiz 200 bis 250 Freiwillige. Sie sind zwischen 23 bis 75 Jahre alt. 
Doch wer meldet sich freiwillig, um über die Festtage in der Nacht Betrunkene nach Hause zu fahren? «Das sind unterschiedliche Personen», so Hengartner. Einige machen es wegen des Zwecks der Aktion, die anderen, weil sie die Festtage ansonsten alleine verbringen müssten und wiederum weitere, weil sie einfach gerne Auto fahren und das auch mal mit einem anderen Auto. Neue Freiwillige könnten sie aber immer gebrauchen. 
Für die Fahrt müssen die Kunden nichts bezahlen. Normalerweise wird aber ein freiwilliger Betrag gespendet, schliesslich müssen auch die Fahrzeuge oder auch das Benzin bezahlt werden. Laut dem Präsidenten werden den Fahrern regelmässig auch Mandarinen oder Kartoffeln gespendet. «Es geht nicht um den Wert der Sache, sondern darum, dass die Menschen sicher nach Hause gekommen sind», sagt er. (qus)

04. Jan 2019 / 19:36
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
17. Januar 2019 / 11:00
17. Januar 2019 / 16:42
Meistkommentiert
19. Dezember 2018 / 13:39
31. Dezember 2018 / 07:00
11. Januar 2019 / 18:11
Aktuell
17. Januar 2019 / 23:15
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
puzzle ravensburger
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
21.12.2018
Facebook
Top