• Das Android-Betriebssystem ist beliebter geworden. 	Bild: iStock
    Das Android-Betriebssystem ist beliebter geworden. Bild: iStock

Liechtenstein ist kein iPhone-Land mehr

Fachhändler Mandy Quaderer verkauft vermehrt Handys von Samsung und Huawei.

Die Schweiz ist laut eines Schweizer Onlinevergleichdienstes ein iPhone-Land – Liechtenstein hingegen nicht.  «Das iPhone ist immer noch beliebt, doch mengenmässig verkaufen wir heutzutage mehr Smartphones von Samsung», erklärt Mandy Quaderer von der Hermann Quaderer Autoelektrik AG. Auch die Handys des chinesischen Herstellers Huawei werden bei den Liechtensteinern regelmässig eingekauft. Somit ist das Betriebssystem «Android» heutzutage beliebter als jenes von Apple. 

Bei der jüngsten Kundengruppe im Alter von 18 bis 25 Jahren in der Schweiz ist das iPhone weiterhin an der Spitze – bei den jungen Liechtensteinern sind es laut den Beobachtungen von Quaderer die Handys von Samsung und Huawei. Das unter anderem auch deswegen, weil diese Altersgruppe eher auf der Suche nach einem günstigen Handyabo-Tarif gewillt ist, das darin oft nicht inbegriffene Handy selbst zu bezahlen. Dabei würden die ­teureren Apple-Produkte den ­Kürzeren ziehen. 

Die Altersgruppe 40 plus hingegen entscheide sich laut dem Handyexperten öfters für ein iPhone vor allem deswegen, weil sie sich von ­früheren Käufen an dieses System und die Bedienung gewöhnt hätten. Die anderen Handyanbieter, auch jene, die vor rund zehn Jahren nicht wegzudenken waren, beispielsweise Nokia oder auch Sony, sind heute wenig beliebt.   

Kunden lassen Handys öfter reparieren
Seit rund drei Jahren fällt Quaderer zudem auf, dass die Kunden nicht mehr gleich ein neues Gerät kaufen, sondern öfters ihr Handy reparieren lassen. So würden die Smartphones drei, vier oder fünf Jahre behalten, bevor sie gegen ein neues ausgetauscht werden.  «Vor ein paar Tagen kam eine Kundin in unser Geschäft, die ein iPhone 4 besitzt, dessen Akku nicht mehr funktionierte. Wir haben ihn in der Folge ausgetauscht. Das war die erste Reparatur an ihrem Handy», sagt er. Das hänge auch damit zusammen, dass die Hersteller die Updatemöglichkeit für den Nutzer vereinfacht hätten. «Heute updatet auch ein 70-Jähriger sein Handy selbst», so Quaderer. Das sei vorher anders gewesen. Wenn heute ein neues Smartphone gekauft werde, dann eher aufgrund der neuen Kameramöglichkeiten oder sonstigen Verbesserungen. (qus)

04. Aug 2019 / 06:00
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
19. August 2019 / 11:39
19. August 2019 / 07:00
17. August 2019 / 08:00
19. August 2019 / 09:27
Meistkommentiert
25. Juli 2019 / 15:38
01. August 2019 / 09:46
05. August 2019 / 11:36
Aktuell
19. August 2019 / 14:22
19. August 2019 / 14:21
19. August 2019 / 13:44
19. August 2019 / 12:53
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
favor
Zu gewinnen 3 x 2 Karten, Sonntag, 25.8, 20.30 Uhr
19.07.2019
Facebook
Top