Schüler streiken bald auch in Liechtenstein fürs Klima

8 KOMMENTARE
29.11.2019 22:59
Die Schulpflicht...
.. ist gesetzlich verankert. Wer sich bei uns normalerweise nicht ans Gesetz hält, wird bestraft. (Klar, dies gilt nicht für gar alle...).
Mit "Umweltputzete" wie "fanvomfürst" schreibt, ist mit gutem Beispiel vorangehen. Aber dies ist mit Arbeit verbunden und man steht weniger im Rampenlicht, als wenn in der Öffentlichkeit herum gegrölt und "gescheit geredet wird.
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 29.11.2019 Antworten Melden
27.11.2019 20:58
Wieviele von den Friday von Future Schwänzer sind bei der Umweltpotzete im neuen Jahr dabei?
Letzes Jahr waren ganz wenige Jugendliche dabei. Die Arbeit hat Spass gemacht und wir haben viel Müll im Wald gefunden.
Es waren fast keine Jugendliche dabei, sondern Familien mit Kleinkinder und Rentner. Bin gespannt, ob sich im Jahre 2020 was ändert. Wir müssen im Kleinen bei uns anfangen, bevor wir anderen verbieten Autos zu fahren oder im Flugzeug zu verreisen.
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 27.11.2019 Antworten Melden
22.11.2019 12:17
..seit mindestens 35 Jahren...
..seit mindestens 35 Jahren weiss man von den Problemen die unsere Welt Zugrunde richten werden nämlich:
A) das explosionsartige Bevölkerungswachstum und
B) das damit folgende Wachstum aller Industriegesellschaften.
Da muss erst ein schwedischer Furz in Davos am WEF einen Sitzstreik abhalten um die ganze Welt in Endzeit Panik zu versetzen.
Das Bevölkerungswachstum ist das Problem unserer Gesellschaft aber niemand traut sich das wirklich anzusprechen - nicht mal die UNO mit ihrem Chef Guiterrez. Er sitzt lieber mit Greta und lässt sich als Umwelt Held ablichten. Ignoranz, Verlogenheit ohne Ende, gepaart mit blutigen Medien Hype
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 22.11.2019 Antworten Melden
22.11.2019 11:56
Lieber Baldur
Und trotzdem oder gerade deshalb muss jeder einzelne bei sich selber anfangen und wenn es nur ein paar Plastiksäckli und Petflaschen weniger sind pro Jahr!
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 22.11.2019 Antworten Melden
22.11.2019 12:19
vernünftige Eigenverantwortung oder marktschreierische Hysterie mit Verboten?
Ich habe rein gar nichts gegen Ressourcenschonung.
Trotzdem ist Versorgungssicherheit ein wichtiges, hohes Gut, das man nicht durch blinden Aktionismus gefährden darf.

Jeder Liter Treibstoff, der nicht verfahren wird, ist positiv. Nur haben sich die Verbräuche im Vergleich zu früher ohnehin schon gedrittelt. Man ist auch ohne Zwang und Geschrei und penetranten Gutmenschexhibitionismus längst auf dem wichtigen Wege.

(Gut, im Tierschutz noch nicht, aber das ist ein anderes Thema.)

Aaaaber: der liechtensteiner Beitrag zum Ganzen ist beim derzeitigen Weltbevölkerungswachstum völlig vernachlässigbar.

Man kann gerne an sich arbeiten und selbst mit gutem Beispiel vorangehen, aber dazu braucht es kein solches Gedöns mit Schulstreik (gehts noch?) und fast gewaltsamer Hysterie.
Der Hass in Gretas Gesicht während ihrer einstudierten Auftritte spricht Bände.

Es geht primär um politische Ziele.

Leute, lasst Euch doch nicht vera
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 22.11.2019 Antworten Melden
22.11.2019 07:56
Youtube Videos ersetzen keine Bildung
Die untere Atmosphäre ist übrigens nicht 300 m sondern ca. 10 km stark. Von der Konzentration oder "Dicke" einer Schicht aufgrund eines "Bauchgefühles" auf die Wirkung zu schliessen ist nicht ziehlführend. Dazu gibt es Experimente bei denen man messen kann, wie stark die Wirkung von CO2 ist. Lass doch diese Dinge Wissenschaftler machen...
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 22.11.2019 Antworten Melden
22.11.2019 00:07
Drei Bildung, Zwei Bildung, Einbildung
Wie kann es sein, dass Schueler zu politischen Aktivisten 'asugebildet' werden?
Wie ist es moeglich, dass Schueler aus dem, achso sauberen und umweltfreundlichen Liechtenstein tatsaechlich denken dass es 5 vor 12 ist?
Ich moechte hiermit unsere Bildungsministerin bitten doch einmal in den Stundenplan zu schauen und alle Faecher welche eventuell politisch Gespickt werden koennen zu eliminieren.
Wir brauchen intelligente Schueler welche sich mit den echten Themen auseinandersetzen koennen und nicht Schueler welche sich fuer politische Stunts benutzen lassen. Aktivismus hat nichts im Klassenzimmer verloren, auch wenn es gerade trendy ist, auch wenn Leonardo DiCaprio darueber tweeted, auch wenn momentan eine 16 Jaehrige Schwedin in den Medien als Helding verehrt wird. Wir muessen dafuer sorgen, dass unsere Jungend sich nicht emotional durch Lehrpersonal hinreissen laesst. Haben diese Kinder schon einmal ein Klima-hysterie-kritisches Buch als Hausaufgabe zu lesen bekommen?
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 22.11.2019 Antworten Melden
21.11.2019 21:59
Kann bitte mal jemand für Bildung sorgen und Hirn vom Himmel schmeissen?
Das sollen Lernwillige sein? Gar die Zukunft?

99% der Atmosphäre bestehen aus Stickstoff und Sauerstoff.
CO2 macht nur 0,04% aus.

Von 10 Millionen Molekülen der Luft sind 4000 pöhses CO2.
Menschengemacht sind davon 120 Stück, weltweit.
Davon stammen 3 aus Deutschland, einem Industriestaat mit rund 82 Mio. Einwohnern und immer noch Schwerindustrie und Kohleverstromung.

Wäre die Atmosphäre der Eiffelturm (324 m hoch), wäre N2 253m und O2 68m hoch, die Spurengase etc. 3m, und das pöhse CO2 13cm hoch.
Das CO2 der Welt wäre 13cm hoch.
Das deutsche menschenverursachte CO2 so hoch wie ein Stück Papier dick, weit unter einem Millimeter.
Und das Liechtensteiner CO2?
Das ist ein Dreitausendsel davon.

HALLO? Merkt noch jemand was?
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 21.11.2019 Antworten Melden

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Top