• Aufbauarbeiten Casino Admiral, Ruggell
    Bei der Behörde gingen Einsprachen gegen das Umnutzungsgesuch des Balzner Gebäudes, in dem ein Casino geplant ist, ein.  (Tatjana Schnalzger)

Einsprachen bei Baubehörde eingereicht

Die Verantwortlichen des geplanten Casinos in Balzers haben die beiden Gesuche planmässig eingereicht. Bei der Baubehörde gingen aber Einsprachen gegen das Umnutzungsgesuch des Balzner Gebäudes ein.

Das Balzner Casino soll bis im Spätsommer 2019 realisiert werden. Die Filiale wird im selben Gebäude, in dem auch das Coop-Einkaufszentrum untergebracht ist, entstehen. Die Betreiberin des Casinos ist die «Casino Austria Liechtenstein AG». Für den Betrieb der Spielbank benötigt die Betreiberin eine sogenannte Polizeibewilligung des Amts für Volkswirtschaft und ein Umnutzungsgesuch, da es sich aktuell um ein reines Gewerbegebäude handelt. Mitte März teilte Michael Moosleithner, Marketing Manager der Casinos Austria (Liechtenstein) AG, mit, dass die entsprechenden Gesuche Ende März eingereicht würden. Nun erklärt er auf Anfrage, dass dies planmässig geschehen sei, man aber noch keine Rückmeldung erhalten habe. «Das ist nicht verwunderlich, es handelt sich hierbei um mehrere hundert Seiten.» Auch die Erarbeitung der Gesuche habe einen längeren Zeitraum in Anspruch genommen. Trotzdem rechnen die Verantwortlichen weiterhin mit einer Eröffnung im Spätsommer.

Erfolg der Einsprachen wird sich noch herausstellen

Bei der Baubehörde wurden in der Zwischenzeit Einsprachen zum geplanten Casino in Balzers eingereicht. Dabei handelt es sich um Einsprachen zur geplanten Umnutzung der Gebäudefläche. Eine solche kann von Nachbarn innerhalb von 14 Tagen, nachdem die Behörde sie auf ihr Einspracherecht aufmerksam gemacht hat, eingereicht werden. Eine Einsprache kann aus mehreren Gründen eingereicht werden: Wenn in der Folge mit Naturgefahren zu rechnen ist, die gesetzlich geforderten Mindestabstände nicht eingehalten werden oder übermässige Immissionen zu erwarten sind. Der nächstliegende Grund der Einsprachen ist wohl Letzteres. Darunter fallen unterschiedlichste Auswirkungen auf das nähere Umfeld, wie beispielsweise Rauch, Dampf, Gerüche oder auch Lärm. Die Immissionen müssen jedoch das ortsübliche Mass überschreiten und den einschlägigen Bestimmungen widersprechen. Ob die Einsprachen Erfolg haben werden, wird sich in den kommenden Wochen herausstellen. 

Casino Admiral AG steckt nicht hinter Projekten

Neben der geplanten Filiale in Balzers sollen auch Spielbanken in Schaan und in Eschen entstehen. Wer die Betreiber sind, ist nicht geklärt, fest steht jedoch, dass hinter beiden Projekten nicht die Casino Admiral AG steckt. Das teilte Nadine Lipp, Leiterin Marketing, gestern auf Anfrage mit. Die Casino Admiral AG betreibt die Spielbank in Ruggell. (qus)

 

30. Apr 2019 / 07:00
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
hierbeimir_Logo_basic
Zu gewinnen ein Gutschein im Wert von 20 Franken von hierbeimir
30.04.2019
Facebook
Top