­
­
­
­
Personelle Knappheit

Nationalmannschaft war stehend k. o.

Die schwache Darbietung der Liechtensteiner Nationalmannschaft am Dienstagabend gegen San Marino (0:0) hat ihre Gründe.
Philipp Kolb
Fussball Nations League, Liechtenstein -  San Marino
Die Luft war draussen. Drei Spiele in nur sechs Tagen nagten an der Substanz.
Nati-Trainer Helgi Kolvidsson hat sich die vergangenen Tage sicher anders vorgestellt. Bereits im Vorfeld der drei Spiele (Luxemburg, Gibraltar, San Marino) war klar, dass es personell eng werden könnte.

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Unbegrenzter Zugriff auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder

­
­