• Liechtenstein Sport Judoclub Ruggell
    In der Schweiz sind ab dem 6. Juni wieder in allen Sportarten Trainings möglich – selbst bei Sportarten mit engem Körperkontakt wie Judo.  (Eddy Risch)

Kleinere Sportevents bald wieder erlaubt

In der Schweiz gibt es ab dem 6. Juni, nicht erst wie geplant ab dem 8. Juni, auch im Bereich Sport weitere Lockerungen.

Die gestrige Medienkonferenz des Schweizer Bundesrates zu den dritten Lockerungsmassnahmen angesichts der Corona-Pandemie glich derjenigen mit den ersten Lockerungen. Der Sport war ein Nebenschauplatz und einige Fragen der Journalisten konnten die anwesenden Bundesräte nicht einmal genügend klären. Im Hintegrund über schriftliche Medienmitteilungen lief der Infor- mationsfluss dann aber deutlich besser. Aus den Unterlagen geht hervor, dass auch der Sport von einigen wichtigen Lockerungen profitieren kann. Ob diese in Liechtenstein auch gelten werden, wird die Regierung am Freitag bekanntgeben. Es ist davon auszugehen, dass die neuen Schweizer Lockerungen zum grössten Teil übernommen werden.   

Sportveranstaltungen  sind wieder möglich

Als erste Überraschung brachte die gestrige Medienkonferenz ein neues Datum für die dritten Lockerungsmassnahmen hervor. Bis jetzt war immer mit dem 8. Juni geplant worden – aufgrund der guten Entwicklung gelten die neuen Regeln aber bereits ab dem 6. Juni. Aufgelöst wird dann das Versammlungsverbot für Gruppen bis 5 Personen – neu gelten 30 Personen. Noch viel mehr Menschen dürfen bei organisierten Veranstaltungen zusammenkommen.  Ab dem 6. Juni sind private und öffentliche Veranstaltungen mit bis zu 300 Personen erlaubt, wenn die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Ist dies nicht möglich, müssen die Kontaktdaten der Teilnehmenden aufgenommen wer-den – dies gilt auch im Sportbereich.

Am 24. Juni könnte der nächste Lockerungsschritt folgen mit Veranstaltungen bis zu 1000 Personen. Wettkämpfe in Sportarten mit ständigem,  engem Körperkontakt wie Schwingen, Kickboxen, Judo, Boxen oder Paartanz sind aber voraussichtlich bis 6. Juli noch untersagt. Der Trainingsbetrieb ist dafür für alle Sportarten ab dem 6. Juni ohne Einschränkung der Gruppengrösse wie-der erlaubt. Dies gilt auch für Sportaktivitäten, in denen es zu engem Körperkontakt kommt. In diesen Sportarten müssen die Trainings aber in beständigen Teams stattfinden und Präsenzlisten geführt werden. Die Schutzkonzepte, welche die Sportverbände bei den letzten Lockerungsmassnahmen unter teils grossem Aufwand erarbeitet haben, müssen nicht neu erstellt werden. Gemäss dem Bundesamt für Sport reicht es, wenn diese den neuen Rahmenbedingungen angepasst werden. 

Hallenbäder und  Freizeitanlagen öffnen 

Ab dem 6. Juni dürfen in der ganzen Schweiz auch Freizeitanlagen wieder öffnen. Darunter fallen sehr oft auch Sportanlagen wie Schwimmbäder, Minigolfanlagen, Seilparks oder Ähnliches.  Auch Bergbahnen können ab diesem Datum wieder betrieben werden, damit Wanderer und andere Bergsportler ihren Hobbys auch wieder überall nachgehen können. (kop)

28. Mai 2020 / 10:31
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Loco
Gutschein im Wert von 3 x 100 Franken und 3 x 50 Franken
22.06.2020
Facebook
Top