• 1. Liga FC Balzers - USV Eschen-Mauren
    Die Erstligisten müssen aufgrund der Coronavirus-Thematik weiter pausieren.  (Eddy Risch)

Erstligisten müssen sich gedulden

Nachdem der Spielbetrieb bei den Junioren und Amateuren weitgehend wieder freigegeben wurde, müssen sich neben den Profis der Super- und Challenge League auch die Erstligisten aufgrund des Coronavirus weiter gedulden.
Fussball. 

Das hat das Komitee der ersten Liga am Donnerstagmorgen entschieden, nachdem die Medienkonferenz von Bundesrat Berset am Mittwochabend keine einheitliche Regelung für alle Kantone mit sich brachte. Es wurden lediglich Empfehlungen für Anlässe mit bis zu 150 Personen abgegeben. In der Mitteilung des Erstliga-Komitees heisst es, dass dabei sämtliche Teilnehmer, also Spieler, Staff, Hilfskräfte und Zuschauer mitzuzählen seien. 

"Es bestehen somit nach wie vor sehr unterschiedliche kantonale Vorschriften. Es kann daher nicht sichergestellt werden, dass die nötigen Bewilligungen (wo erforderlich) durch die Vereine kurzfristig vor dem Wochenende flächendeckend eingeholt werden können. Damit ist kein fairer Wettbewerb für alle garantiert. Wir wollen keine Wettbewerbsverzerrung durch eine ungleiche Anzahl Spielen und dadurch eine unterschiedliche Belastung der Vereine durch Nachtragsspiele unter der Woche", heisst es. Die Spiele vom kommenden Wochenende werden auf einen noch zu bestimmenden Termin verschoben

 

 

05. Mär 2020 / 11:10
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Bauen und Wohnen Mai 2020
Zu gewinnen einen Gaskugel-Grill Chelsea 480 G der Marke ­Outdoorchef im Wert von 399 Franken von ­Eisenwaren Oehri AG in Vaduz.
07.05.2020
Facebook
Top