• FUSSBALL, UEFA NATIONS LEAGUE, GRUPPENPHASE, GIBRALTAR LEICHTENSTEIN,
    Marcel Büchel (blaues Trikot) hat die SS Juve Stabia verlassen.  (Marcus Moreno)

Büchel steht wieder ohne Verein da

Auch eine Liga tiefer kann sich Liechtensteins Nationalspieler Marcel Büchel nicht behaupten.

Im November 2019 stiess er nach vier Monaten ohne Vertrag zu SS Juve Stabia (davor FC Empoli, Serie A). Per Ende Juni wurde der Vertrag aufgelöst. Dabei befindet sich der Verein am Golf von Neapel noch mitten im Abstiegskampf (17. Rang). In der italienischen Serie B sind noch drei Runden zu spielen.

In 20 Spielen stand Büchel siebenmal in der Startelf
Es bestand die Möglichkeit, dass die Spieler mit auslaufenden Verträgen mindestens bis Ende August verlängern. Dies, weil das Saisonende wegen der Coronapause nach hinten verschoben wurde. Bei sechs von acht Fällen hat SS Juve Stabia diese Option gezogen. Neben Büchel wurde Davide Di Gennaro vorzeitig aussortiert, der nach einer Leihe wieder zu Lazio Rom zurückkehrt. «Wir danken beiden Spielern für ihre Bemühungen in der laufenden Saison», heisst es in einer offiziellen Mitteilung des Vereins.

Marcel Büchel war gestern für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Die Statistik deutet allerdings darauf hin, dass er Trainer Fabio Caserta in den vergangenen Monaten nicht überzeugen konnte. Bei 20 möglichen Einsätzen stand der 29-Jährige siebenmal in der Startelf, wobei er kein Spiel über die volle Distanz bestritt und nie von der Bank eingewechselt wurde. Insgesamt stand der zentrale Mittelfeldspieler rund 24 Prozent der gesamten Zeit auf dem Platz. Bei den Begegnungen mit seiner Beteiligung sind es 68 Prozent. Zudem weist die SS Juve Stabia mit ihm eine positive Bilanz auf: fünf Siege, ein Remis und eine Niederlage. 

Ohne Spielpraxis kein Thema für Kolvidsson
Die offene Zukunft des gebürtigen Feldkirchers mit Liechtensteiner Staatsbürgerschaft spielt auch in Hinblick auf die bevorstehenden Länderspiele eine Rolle. Infolge der fehlenden Spielpraxis wurde der Profi zuletzt von Trainer Helgi Kolvidsson nicht mehr berücksichtigt. Das letzte seiner bislang 16 Länderspiele (ein Tor) bestritt er im Rahmen der EM-Qualifikation am 11. Juni 2019 gegen Finnland (0:2-Niederlage).  (gk)

22. Jul 2020 / 18:52
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
12. August 2020 / 19:35
12. August 2020 / 16:08
Meistkommentiert
07. August 2020 / 09:00
30. Juli 2020 / 20:37
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Schloss Vaduz
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
25.06.2020
Facebook
Top