• Aurelia Frick
    Regierungsrätin Aurelia Frick.  (Daniel Schwendener)

FBP und Frick sprechen sich aus

Die Mitglieder des Präsidiums und der Fraktion der Fortschrittlichen Bürgerpartei haben sich gestern zu einer gemeinsamen Sitzung mit Regierungsrätin Aurelia Frick getroffen und ausgetauscht, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Das Treffen sei konstruktiv abgelaufen und sei von allen Beteiligten als wertvoll empfunden worden

"Ziel der Sitzung war eine Standortbestimmung im Anschluss an die Diskussionen in Landtag und Geschäftsprüfungskommission", heisst es in der Medienmitteilung weiter.

Weiters schreibt die FBP am späten Montagabend: "Die Mitglieder des Präsidiums und der Fraktion tauschten sich intensiv mit Regierungsrätin Aurelia Frick aus und machten sich ein persönliches Bild der aktuellen Vorkommnisse. Regierungsrätin Aurelia Frick informierte sehr transparent und beantwortete die offenen Fragen umfassend. Die Teilnehmer des internen Treffens äusserten ihr Bedauern, dass die Situation nicht in der GPK geklärt werden konnte und damit an die Öffentlichkeit getragen wurde. Die FBP dankt allen Beteiligten, insbesondere Regierungsrätin Aurelia Frick, für die offene Diskussion. Die Differenzen, die sich zwischen Regierungsrätin Aurelia Frick und dem Präsidium der FBP bezüglich des Amts des Regierungschefs ergeben haben, konnten während des Treffens ebenfalls ausgeräumt werden. Am Ende des Abends entschuldigte man sich gegenseitig für die in den Medien getätigten Äusserungen. Der offene Austausch hat alle Beteiligten darin bestätigt, sich während der verbleibenden Amtsperiode auf die Sachpolitik zu konzentrieren. Künftig wird man schneller reagieren und zusammensitzen, um Ungereimtheiten intern und persönlich zu klären".

Während der Sitzung ging eine Mitteilung der Geschäftsprüfungskommission via Medien ein, die zur Kenntnis genommen wurde. Das weitere Vorgehen wird gemeinsam mit dem Koalitionspartner der Vaterländischen Union besprochen.

17. Jun 2019 / 22:24
Geteilt: x
1 KOMMENTAR
Aufträge aus der Staatskasse
Herr Vogt will ja sicher auch nicht auf die Aufträge vom Ministerium und der Parteikollegin verzichten. Wo kämen wir denn hin?...
lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet 18.06.2019 Antworten Melden

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Lova Center
Zu gewinnen einen Lova Einkaufsgutschein im Wert von 50 Franken.
18.06.2019
Facebook
Top