• Will die Digitalisierung in Liechtenstein vorantreiben: Erbprinz Alois. Am WEF in Davos liess er sich von ETH-Präsident Lino Guzella (re.) die jüngsten Forschungsergebnisse präsentieren.

Erbprinz priorisiert Bildung und Infrastruktur

Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein sieht bei der Digitalisierung das grösste Handlungspotenzial im Bereich der Bildung und der Sicherstellung einer guten Infrastruktur. Dies erklärt der Erbprinz in der jüngsten Ausgabe der «ligital-Newspaper».

«Das grösste Handlungspotenzial sehe ich im Bereich der Bildung und der Sicherstellung einer guten Infrastruktur. Eine in digitaler Hinsicht bestens ausgebildete Bevölkerung ist entscheidend, um die damit verbundenen Chancen zu nutzen und als Standort in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben. Und eine sichere, stabile und leistungsfähige digitale Infrastruktur wird immer mehr zu einer Grundvoraussetzung – ähnlich wie es bisher die Telefonie und Elektrizität waren», sagt Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein im Interview.

Das gesamte Interview auf ligital.li

Weitere Themen in der aktuellen «ligital-Newspaper»

Die Zukunft der Bildung ist digital: Was muss Liechtenstein tun?

Braucht Liechtenstein eine Digital-Gesetz?

EU-Datenschutzverordnung: Alle sind betroffen, nur keiner weiss Bescheid

Online-Werbeformen im Überblick

Was taugen kostenlose Fitness-Apps?

 

31. Jan 2018 / 15:01
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
16. Oktober 2018 / 19:44
16. Oktober 2018 / 21:52
Meistkommentiert
10. Oktober 2018 / 10:07
Aktuell
17. Oktober 2018 / 00:53
17. Oktober 2018 / 00:01
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
hierbeimir_Logo_basic
Zu gewinnen HBM-Gutschein im Wert von 20 Franken
24.09.2018
Facebook
Top