• Gemeindewahlen 2. Wahltag
    Daniela Wellenzohn-Erne freut sich gemeinsam mit Parteikollegen.  (Tatjana Schnalzger)

Des einen Freud ist des anderen Leid

Die Würfel sind nun auch im zweiten Wahlgang gefallen. Während drei Kandidaten gestern jubeln durften, zeigten sich die Gegenkandidaten enttäuscht.
Vaduz. 

«Ja, ich bin nervös», sagte Daniela Wellenzohn-Erne im «Mab’s» in Triesen, wo sie mit Freunden und Parteikollegen auf das Ergebnis der Vorsteherwahl wartete. Als ihr Handy klingelte, war es schlagartig totenstill im Lokal – wenige Sekunden später jubelten die Gäste lautstark, applaudierten und gratulierten: Triesen hat Daniela Wellenzohn-Erne zur Vorsteherin gewählt. «Ich kann es noch gar nicht richtig realisieren», sagte sie inmitten der Jubelschar. Den Vorsprung auf ihren Gegenkandidaten Remy Kindle konnte sie mit 53,4 Prozent sogar noch ausbauen. «Vielleicht deshalb, weil wir einen authentischen und ehrlichen Wahlkampf von der ersten bis zu letzten Minute geführt haben», mutmasst die neue Vorsteherin, die am 1. Mai das verantwortungsvolle Amt antreten wird. 
Angetreten hätte dieses Amt auch gerne Remy Kindle. Entsprechend verhaltener war die Stimmung in der «Linde» im Triesner Oberdorf. «Es geht mir nicht so gut. Wer ist schon gerne zweiter Sieger», so Remy Kindle. Das Resultat sei deutlich, ihm hätten über 100 Stimmen gefehlt. «Es ist klar, dass nach über 32 Jahren, in denen die FBP das Vorstehermandat hatte, die VU dieses endlich wieder einmal zurückgewinnen wollte.» Und diese Chance mit Daniela Wellenzohn-Erne hätte die Partei nun genutzt. 
Zunächst sei er «draussen», so Remy Kindle. «Allerdings komme ich aus einer politischen Familie und in irgendeiner Form von politischer Arbeit wird es irgendwann auch wieder weitergehen.»

«Den Entscheid ohne Wenn und Aber akzeptieren»
Weitergehen wird es auch für den Vaduzer VU-Vorsteherkandidaten Frank Konrad. Ihm haben 104 Stimmen für das Bürgermeisteramt gefehlt. «Natürlich bin ich enttäuscht», sagte er zu seiner Niederlage. Schliesslich sei es doch wie im Sport, jeder wolle gewinnen. «Der Entscheid aber ist ohne Wenn und Aber zu akzeptieren; deswegen geht die Welt nicht unter.» Zwei weitere Jahre werde er sich nun noch für den Landtag einsetzen – «was danach ist, weiss ich noch nicht.» Fest steht: In zwei Wochen heisst der neue Bürgermeister von Vaduz Manfred Bischof. Damit bleibt das Bürgermeistermandat bei der FBP. «Mir fehlen die Worte, ich freue mich so sehr!», so Bischof. «Gemeinsam werden wir es für Vaduz anpacken, aber eines nach dem anderen. Denn heute wird gefeiert!»

Ein «geniales Gefühl»
In Feierlaune war auch Tino Quaderer in Eschen. 60,5 Prozent der Wählerinnen und Wähler gaben ihm die Stimme für das Vorsteheramt. «Ich bin absolut überwältigt und habe ehrlich gesagt solch ein positives Ergebnis gar nicht für möglich gehalten.» Es sei ein «geniales Gefühl», dieses Vertrauen zu spüren. Die Frage, was für seinen Erfolg ausschlaggebend war, konnte Tino Quaderer nicht beantworten. «Da bin ich selbst unschlüssig», sagte er. «Ich kann nur sagen, dass ich mich nie verstellt habe und während des Wahlkampfs stets die Person war, die ich auch wirklich bin.» Die Herausforderung steht nun schon bald an. «Als Erstes muss ich einen Überblick über die gesamte Situation in der Gemeinde gewinnen.» Zielorientiert wolle er so bald als möglich verschiedenste Themen angehen, unter anderem eine serviceorientierte Verwaltung. «Wir haben viel vor!» 
Viel vor hätte auch sein Gegenkandidat Leo Kranz von der DpL gehabt. Mit 39,5 Stimmen hat es für ihn nicht gereicht. Dennoch: «Mir geht es gut», sagte er. Schliesslich sei seine Partei ein knappes Jahr alt und so habe die FBP als renommierte Partei, die es seit über 100 Jahre gebe, einen klaren Vorteil. «Wir sind von Null gestartet und haben Mut gezeigt», so Leo Kranz. «Und wir haben bewiesen, dass es möglich ist, etwas zu verändern – wenn auch Schritt für Schritt.» (bfs)

14. Apr 2019 / 23:15
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistkommentiert
01. April 2019 / 11:58
17. April 2019 / 11:41
Aktuell
25. April 2019 / 20:18
25. April 2019 / 18:46
25. April 2019 / 18:31
25. April 2019 / 17:48
25. April 2019 / 17:43
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Citytrain
2 x 1 Familienticket für die «Städtletour» zu gewinnen.
02.04.2019
Facebook
Top