­
­
­
­
Abo Alt-Regierungsrätin meldet sich zu Wort

Aurelia Frick verteidigt ehemalige Beraterin

In einem Leserbrief verteidigt die ehemalige Aussenministerin ihre damalige Kommunikationsberaterin Maria Pinardi, die auch eine der Hauptpersonen im Gerichtsprozess gegen Aurelia Frick ist. Sie reagiert damit auf einen Bericht im «Vaterland» vom 6. Juli.
Redaktion
MISSBRAUCH AMTSGEWALT,
Erstmals meldet sich die ehemalige Aussenministerin in einem Leserbrief zu Wort.
Inhalt des genannten Berichts ist der Umstand, dass Maria Pinardi in Griechenland ein Seminarzentrum aufbauen will bzw. auswandert. Das Verfahren in Liechtenstein bezeichnet sie als «Hexenprozess».

Jetzt weiterlesen?

Erklärvideo: Wie funktioniert die Registrierung? Welche Abos gibt es?

CHF 5.- pro Monat oder wählen Sie aus unseren Abonnements.

  • Unbeschränkter Zugriff auf kostenpflichtige vaterland.li und wirtschaftregional.li Artikel

Abonnement abschliessen

Anmelden oder registrieren

oder

­
­