• Verkehrsinfrastruktur-Projekte
    Regierungsrätin Marlies Amann-Marxer

19 Projekte werden angepackt

Die Regierung hat den Verkehrsinfrastrukturbericht genehmigt. Auf dem rund 100 km langen Strassennetz sind acht Projekte im Bereich der Strassenverbesserung, fünf Kunstbautenprojekte und sechs Unterhaltsprojekte Teil des Infrastrukturbauprogramms 2017.

«Die Verkehrsinfrastruktur ist aus Umwelt- und Kostengründen sowie aus raumplanerischen Überlegungen nicht beliebig erweiterbar, weshalb in erster Linie eine optimale Ausnützung des Bestandes anzustreben ist», erklärt die zuständige Regierungsrätin Marlies Amann-Marxer. «Eine zentrale Rolle spielen dabei regional abgestimmte Verkehrskonzepte, wie beispielsweise das Agglomerationsprogramm Werdenberg-Liechtenstein oder das von mir angestossene Entwicklungskonzept Unterland.»

Eine kürzlich erfolgte fachtechnische Beurteilung zur Tunnelsicherheit hat gezeigt, dass das Sicherheitsniveau des knapp 70 Jahre alten Tunnels Gnalp-Steg den heutigen Standards nicht vollständig entspricht und einer Verbesserung bedarf. Die Anpassungen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit werden in den kommenden Jahren im Rahmen des ordentlichen Budgets schrittweise umgesetzt. Als grösste Herausforderung bei der Instandsetzung gilt die Verkehrsführung, da der Tunnel für die Erneuerung der Fahrbahn für sämtlichen Verkehr gesperrt werden muss. (ikr)

27. Sep 2016 / 14:47
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
26. März 2019 / 11:51
26. März 2019 / 08:45
Meistkommentiert
19. März 2019 / 16:41
01. März 2019 / 18:27
Aktuell
27. März 2019 / 01:58
26. März 2019 / 23:10
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Frühlingscheck
Zu gewinnen einen 300-Franken-Gutschein für einen Auto-Frühlingscheck
18.03.2019
Facebook
Top