­
­
­
­

Hilfe für syrische Kinder

Die Liechtensteiner Gemeinden und die Regierung unterstützen mit jeweils 100'000 Franken gemeinsam ein Projekt des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) zur Versorgung von syrischen Kindern mit Winterkleidern. Regierungsrätin Aurelia Frick, der Vaduzer Bürgermeister Ewald Ospelt sowie der Vorsteher von Balzers, Hansjörg Büchel, konnten einen entsprechenden Scheck an die Präsidentin des Liechtensteinischen Roten Kreuzes (LRK), I.K.H. Erbprinzessin Sophie, überreichen.
Scheckübergabe an I.K.H. Prinzessin Sophie von und zu Liechtenstein
Vorsteher Hansjörg Büchel, IKRK-Vertreter Christian Tohmé, I.K.H. Erbprinzessin Sophie, Regierungsrätin Aurelia Frick, Bürgermeister Ewald Ospelt
Seit über fünf Jahren herrscht in Syrien ein verheerender Bürgerkrieg. Die Not der Menschen nimmt weiterhin zu.

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Zugriff auf alle kostenlosen Inhalte auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder

­
­