­
­
­
­

Fälschungsverdacht weiterhin umstritten

Seit der Beschlagnahmung eines der Bilder der Fürstlichen Sammlungen von Liechtenstein im März dieses Jahres wird um die Echtheit des Bildes gestritten. Drei Gerichtgutachter kamen zum Schluss, dass es sich um eine Fälschung handeln muss. Dr. Johann Kräftner, Direktor der Sammlungen, bezweifelt die Schlussfolgerungen der Gutachter und kämpft weiterhin für die Anerkennung des Bildes.
Venus Lukas von Kranach
Das umstrittene Bild: Die Venus von Lukas Cranach dem Älteren.
Am 1. März dieses Jahres wurde das Titelbild der Ausstellung «Les Collections du Prince de Liechtenstein» in Aix-en-Provence wegen Fälschungsverdacht beschlagnahmt.

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Unbegrenzter Zugriff auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder

­
­