­
­
­
­

Schutzmasken made in Liechtenstein

Freiwillige Helferinnen nähen bunte Schutzmasken für die liechtensteinische Bevölkerung. Die Initiative besteht seit einer Woche.
Isa Hammer in Schaanwald
Lisa Hammer näht die Schutzmasken von Hand. Da sie zu den Risikopatienten gehört, musste das Foto aus Sicherheitsgründen draussen aufgenommen werden.
Schutzmasken für Mund und Nase sind ein rares Gut. Privatpersonen bekommen praktisch keine mehr. Aber auch im medizinischen Bereich sind sie knapp. Trotzdem verhängen immer mehr Länder eine Maskenpflicht.

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Unbegrenzter Zugriff auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder

­
­