­
­
­
­
Tierquäler-Fall

Praktikant per Haftbefehl gesucht

Auf einem Liechtensteiner Bauernhof ereignete sich im März ein Fall von Tierquälerei. Einer Kuh wurde vor laufender Kamera ein Nagel in den Schädel geschlagen, das Video verbreitete sich im Netz. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft.
Einer Kuh wurde auf einem Bauernhof in Liechtenstein vor laufender Kamera ein Nagel in den Schädel geschlagen. (Symbolbild)
Einer Kuh wurde auf einem Bauernhof in Liechtenstein vor laufender Kamera ein Nagel in den Schädel geschlagen. (Symbolbild)
Die Liechtensteiner Staatsanwaltschaft ermittelt in dem Fall wegen Tierquälerei, wie der leitende Staatsanwalt Robert Wallner auf Anfrage gegenüber Radio L bestätigt.

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Unbegrenzter Zugriff auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder

­
­