­
­
­
­

35 neue Kunstwerke erwecken Sagen zum Leben 

Die Erneuerung des Walser Sagenwegs in Triesenberg ist bald abgeschlossen: Die Eröffnungsfeier findet am Sonntag, 4. Oktober, statt.  
Bianca Cortese
Bianca Cortese
Manche Figuren und Tiere aus Holz wurden entlang des Walser Sagenwegs bereits aufgestellt. Kreiert wurden diese von Motorsägenschnitzer Patrik Walser. (Bild: bc)

Es ist ein Weg, der nicht nur die Herzen der Triesenberger seit 13 Jahren erfreut, sondern auch zahlreiche Besucher aus dem Tal, dem benachbarten Ausland und aus aller Welt anzieht. Der Walser Sagenweg erzählt über Brauchtum und Lebensweise der Walser, durch Stations- und Informationstafeln erfährt man Wissens-wertes und Spannendes zur Geschichte der Gemeinde. Jedoch haben Wind und Wetter dem Weg, der mit allerlei Sagen- und Tierfiguren aus Holz bestückt ist, seit seiner Eröffnung im Jahr 2007 zugesetzt. Der Gemeinderat beauftragte deshalb eine Arbeitsgruppe mit der Erneuerung des beliebten Themenwegs, welche dieses Jahr umgesetzt wurde.

Zwar waren laut Projektleiter Franz Gassner einige Figuren in schlechtem Zustand, jedoch mussten nicht alle ausgetauscht werden: «Einige, wie beispielsweise der Weidmann, der Wasser im Bein hatte, konnten durch eine ‹Notoperation› gerettet werden», erzählt er schmunzelnd. Durch die Erneuerung seien nun aber rund 35 Kunstwerke, Figuren und Tiere sowie die Sagenstation «Das Kirchlein auf Masescha» hinzugekommen. Alle Übersichts- und Stationstafeln sowie Wegweiser wurden erneuert und sämtliche Drucksachen überarbeitet. Es gebe neue «Give-aways». Zudem habe der Werkhof alle Spielgeräte entlang des Weges kontrolliert, repariert und wo nötig ausgetauscht.  

Eröffnung im «Hinder Prufatscheng» 
Auf dem Flyer, der zur Eröffnung des «erneuerten» Walser Sagenwegs am 4. Oktober einlädt, sind einige Figuren aus Holz, welche die Sage des Nachtvolks erzählen, abgebildet. Sie befinden sich auf «Jörlischboda» und sorgen bereits für Begeisterung. «Diese Figuren sind aber noch lange nicht das Highlight», sagt Patrik Walser, der nicht nur diese, sondern alle Kunstwerke mit seiner Motorsäge kreiert hat. Was die Spaziergänger und Wanderer alles erwartet, wollten die Verantwortlichen zwar noch nicht verraten. Wer aber in den vergangenen Wochen auf dem Themenweg unterwegs war, konnte sich einen kleinen Überblick über das neu Entstandene verschaffen, da einige Objekte bereits an dem für sie vorgesehenen Orten platziert wurden.

 

Spätestens zur Eröffnung am 4. Oktober, zu der die Gemeinde Triesenberg alle herzlich einlädt, wird das Geheimnis gelüftet und die Sagenwelt offiziell zu neuem Leben erweckt. Besammlung ist um 9 Uhr beim Triesenberger Dorfzentrum, von wo aus es geführte Wanderungen in Gruppen bis «Hinder Prufatscheng» gibt. Für jene, die schlecht zu Fuss sind oder denen es zu weit ist, wird um 10 Uhr ein Shuttledienst angeboten. Eröffnet wird der «erneuerte» Walser Sagenweg um 10.15 Uhr mit Wurst, Brot und Getränken sowie einer Sagenlesung.

Weg wird in naher Zukunft nach Steg erweitert
Während des Prozesses zur Erneuerung und Erweiterung des Walser Sagenwegs hat die Arbeitsgruppe zudem einen Ausblick auf die künftige Entwicklung des Themenwegs gemacht, wie Franz Gassner verrät: «So ist in der nahen Zukunft von Gnalp aus eine Erweiterung ins Maiensäss Steg geplant.» Gross- und Kleinsteg, der Stausee und Gänglisee sowie die Alpe Sücka sollen einbezogen werden. Die Arbeitsgruppe habe auch technische Neuerungen wie eine App in ihre Überlegungen einbezogen. «Aktuell wurde das aber noch zurückgestellt», so der Projektleiter. Man wolle sich hier eng mit Liechtenstein Marketing abstimmen. «Sicher ist, dass auch in Zukunft das ‹Erleben› von Sagen und Geschichten der Walsergemeinde Triesenberg inmitten einer einmaligen Kulturlandschaft im Zentrum steht.» (bc)

Schlagwörter

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Zustimmen

Kommentare
0 Kommentare
Kommentare hinzufügen
Noch Zeichen

Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein!

Wenn Sie noch keinen Account haben, füllen Sie bitte die notwendigen Daten für eine Registrierung aus. Sie werden automatisch eingeloggt und können anschliessend Ihren Beitrag verfassen.

Anmelden oder registrieren

oder

Ähnliche Artikel

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nahe liegt? In keinem anderen Jahr war dieses Motto so zutreffend wie in diesem.
30.06.2020
Baustelle Heizwerk Malbun
Heizwerk Malbun
Malbun verfügt bereits über ein Fernwärmenetz – nach der Erweiterung erzeugt das Heizwerk aber auch Strom.
20.09.2020
Miss Steg 2020
Prämienmarkt
Am Prämienmarkt in Steg sind heute zahlreiche Tiere ausgezeichnet worden.
19.09.2020
­
­