• Liechtenstein Schaan Zentrumsplanung Architekturbuero Jehle + Partner
    Ein Model der neuen Zentrumsplanung von Schaan, vorgeschlagen vom Architekturbuero Jehle + Partner.  (Eddy Risch)

Schaan erhält Grünfläche mitten im Dorf

Der Gemeinderat hat an seiner Sitzung vom 20. Mai 2020 das Teilgebiet Lindenareal des Zentrumsentwicklungskonzeptes genehmigt. Dabei handelt es sich um die Bereiche Restaurant Linde und ehemals Central/Weilenmann.

Im Zusammenhang mit dem Gestaltungsplan für einen Neubau auf den Grundstücken des ehemaligen Restaurants Linde und dem Kauf der Liegenschaften Nr. 109 und Nr. 110 (ehemals Weilenmann und Central) durch die Gemeinde Schaan hat sich der Gemeinderat mit der Nutzung dieses Areals befasst.

Im Zuge der Anstrengungen für mehr Grün und Natur im Zentrum hat sich der Gemeinderat dafür ausgesprochen, auf den Liegenschaften Central und Centralgarage eine grössere Grünfläche auszuscheiden, wobei das ursprüngliche Wohn- und Geschäftshaus Weilenmann der Nachwelt erhalten bleiben soll.

Liechtenstein Schaan Zentrumsplanung Architekturbuero Jehle + Partner

Hier soll die Grünfläche entstehen.

Der Abbruch des Centralgebäudes ist auf Ende 2023 terminiert, wenn die Bauaktivitäten im Bereich Restaurant Linde und im Bereich Rössle / LLB fertig gestellt sind. Bis dahin hat der Gemeinderat eine Zwischennutzung bewilligt. Im ehemaligen Restaurant wird der Verein Alte Metzg sein Sozialprojekt weiterführen. Die Räumlichkeiten im Anbau des Gebäudes wird die Offene Jugendarbeit Schaan beziehen.

Die künftige Parkanlage mit Bäumen, Sitzgelegenheiten und Wasser reiht sich in das Massnahmenpaket «Klima im Dorf» ein, das in den nächsten Wochen im Gemeinderat behandelt wird. (pd)

20. Mai 2020 / 20:31
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Bauen und Wohnen Mai 2020
Zu gewinnen einen Gaskugel-Grill Chelsea 480 G der Marke ­Outdoorchef im Wert von 399 Franken von ­Eisenwaren Oehri AG in Vaduz.
07.05.2020
Facebook
Top