• «Nicht als Flaniermeile ausgelegt»
    Gemäss Reglement aus dem Jahr 2004 soll an der Fürstenstrasse eine Einkaufs- und Flanierstasse entstehen.  (Tatjana Schnalzger)

«Nicht als Flaniermeile ausgelegt»

Balzers soll nicht nur einen neuen Dorfplatz erhalten. Geht es nach dem Willen der Gemeinde, soll an der Fürstenstrasse auch eine Bushaltestelle entstehen. Dafür müsste jedoch ein Reglement aus dem Jahr 2004 überarbeitet werden.
Balzers. 

In Balzers geht es bei der Planung eines neuen Dorfplatzes um weit mehr als nur den Dorfplatz selbst. So wurde bereits im Jahr 2004 ein Reglement erarbeitet, wonach in der Fürstenstrasse von der Landesbank-Filiale bis zum Gemeindezentrum eine verkehrsberuhigte «Einkaufs- und Flanierstrasse» entstehen soll. Doch es ist und bleibt schwierig, dieses Reglement zu leben. Nachdem die Gemeindeverantwortlichen im Rahmen des Projektes «Balzers Mitte» zudem den öffentlichen Verkehr über die Fürstenstrasse leiten wollen, werden sie in Bezug auf  das Reglement für die Überbauung der Fürstenstrasse ebenfalls noch einmal über die Bücher gehen müssen.

«Reglement kann nicht gelebt werden»
Vorsteher Hansjörg Büchel bestätigt, dass eine Neugestaltung des Dorfplatzes im Zentrum zwingend auch voraussetzt, dass der Kreuzungsbereich Fürstenstrasse/Gnetsch neu betrachtet werden muss. In diesem Rahmen werde die Gemeinde erneut diskutieren, ob im Bereich der Fürstenstrasse eine Bushaltestelle erstellt werden kann, welche die heutige Haltestelle bei der alten Post an der Rietstrasse ersetze. Und dies wiederum hat Einfluss auf das bereits im Jahr 2004 beschlossene Reglement für die Erschliessung der Fürstenstrasse, welches vermutlich angepasst werden muss. Dies ist laut Reglement möglich. Darin heisst es: «Haben sich die Verhältnisse geändert oder führt die Einhaltung der Vorschriften zu Härtefällen, kann der Gemeinderat den Richtplan und die Vorschriften des Reglements ändern.» Gemäss Hansjörg Büchel geht es dabei nicht nur darum, dass dieses Reglement in der heutigen Form praktisch nicht gelebt werden kann, da an der Fürstenstrasse viele private Grundstücke angesiedelt sind. Die Fürstenstrasse sei nicht als Flaniermeile ausgelegt und die Besitzer könnten schliesslich nicht dazu «genötigt» werden, Häuser zu bauen, in welche Geschäftsräume integriert seien. Komme hinzu, dass diese Gewerberäume auch schwer zu vermieten wären. Doch auch mit Blick auf eine mögliche Bushaltestelle im Bereich der Fürstenstrasse und damit einhergehend einer Anpassung der Fürstenstrasse müsste das Reglement überarbeitet werden.

Gespräche mit derLIEmobil
Dass die Gemeinde Balzers den öffentlichen Verkehr ins Dorfzentrum führen möchte, ist nicht neu. Denn die heutige Haltestelle bei der alten Post an der Rietstrasse befindet sich laut Vorsteher Hansjörg Büchel am falschen Ort. So hat er schon einmal Gespräche mit der LIEmobil sowie dem Amt für Bau- und Infrastruktur gesucht, allerdings eine Absage erhalten. «Die LIEmobil hat ein enges Korsett, was den Zeitrahmen betrifft», so Büchel. Trotzdem ist er zuversichtlich, dass die Gemeinde dafür irgendwann grünes Licht erhalten wird. «Eine Zusage vonseiten der LIEmobil und dem ABI ist nämlich auch mit der Strassengestaltung verbunden. Das heisst, wir müssen zuerst unsere Hausaufgaben machen», so Büchel.
Der gesamte Strassenzug Höfle–Fürstenstrasse–Gnetsch müsste für eine Befahrung der LIEmobil ausgelegt werden. Dies hätte wohl langwierige Verhandlungen rund um Bodenauslösungen zur Folge. Hinzu kommt auch, dass die Brücke, die über den Binnenkanal führt, in den nächsten Jahren saniert werden muss. Alleine dieser Umstand führt gemäss Hansjörg Büchel übrigens dazu, dass das Reglement für die Überbauung der Fürstenstrasse ohnehin noch einmal auf den Tisch muss. (dv)

10. Jul 2018 / 08:18
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
12. November 2018 / 11:44
12. November 2018 / 15:24
12. November 2018 / 13:26
12. November 2018 / 08:25
12. November 2018 / 17:09
Meistkommentiert
08. November 2018 / 13:22
09. November 2018 / 10:11
02. November 2018 / 10:57
Aktuell
12. November 2018 / 18:32
12. November 2018 / 18:25
12. November 2018 / 17:36
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Fussball 1. Runde UEFA-Qualifikation Rueckspiel FC Vaduz - FC Bala-Town
Zu gewinnen 3 x 2 Karten für das Spiel gegen FC Rapperswil - Jona
02.10.2018
Facebook
Top