• Kreisel Ruggell
    Das Mehrfamilienhaus an der Rheinstrasse 31 (roter Pfeil) wird für einen Kreisel abgebrochen. Dieser soll als Industriezubringer vor allem den Pendlerverkehr entlasten.

Industriezubringer Ruggell rückt einen Schritt näher

Die Bauarbeiten am Kreisel vor der Rheinbrücke sollen gemäss Gemeinde nächstes Jahr starten. An der Landstrasse in Ruggell sind ab Frühjahr 2020 Sanierungen geplant.

Auf den Strassen der nördlichsten Gemeinde Liechtensteins wird es in den nächsten Jahren zwei grosse Baustellen geben: Die Sanierung der Landstrasse und der Bau eines neuen Kreisels vor der Rheinbrücke. Bei Letzterem ist kürzlich der nächste Schritt erfolgt: Wie dem jüngsten Gemeinderatsprotokoll aus Ruggell zu entnehmen ist, soll Anfang 2020 ein Mehrfamilienhaus an der Rheinstrasse 31 (zwei Wohnungen) dem sogenannten Industriezubringer weichen. Die Liegenschaft und das Gebäude hat die Gemeinde 2017 erworben. Seither war den Mietern auch bekannt, dass sie per Ende Oktober 2019 ausziehen mussten. 
Vor einer Woche genehmigte der Gemeinderat für den Abbruch einen Verpflichtungskredit von

82 000 Franken. Beim Grossprojekt handelt es sich um einen Kreisel, der vor der Rheinbrücke realisiert wird und eine direkte Ausfahrt zur Industriestrasse haben soll. Somit ist auch klar, dass der Kreisel an der Rheinstrasse 31 vorgesehen ist. Gleichzeitig zeigt sich dadurch, dass die Gemeinde noch weitere Liegenschaften benötigt, um eine möglichst direkte Ausfahrt in die Industriestrasse umzusetzen. Im Moment «laufen noch einzelne Bodenverhandlungen», erklärt die Gemeinde Ruggell auf Anfrage. Diese sollen baldmöglichst abgeschlossen werden, worauf die Planung mit dem Land dann «in die konkrete Abschlussphase» übergeht.

Bau der Landstrasse soll in drei Etappen erfolgen
Abhängig davon, wie schnell die Bodenverhandlungen laufen, könnte der Industriezubringer zeitnah oder parallel zu den Sanierungsmassnahmen an der Landstrasse erfolgen, die von der südlichen Ortseinfahrt (Bendern) – am REC vorbei – zu Ruggells bislang einzigem Kreisel geht. Vergangene Woche erkundigte sich der stellvertretende Abgeordnete Norman Walch (FBP) mittels einer Kleinen Anfrage zu diesem Bauprojekt. Das Amt für Bau und Infrastruktur (ABI) antwortete, dass die Sanierung in drei Etappen erfolgen soll. Noch laufen Gespräche mit der Gemeinde bezüglich dem Normalprofil, doch ein Baubeginn der ersten Phase sollte im Frühjahr 2020 möglich sein. «Sowohl die Landstrasse als auch die angrenzende Rheinstrasse gehören zu den meistbefahrenen Strassen in Ruggell. In den letzten Jahren wurde auf ihnen ein massiver Verkehrszuwachs festgestellt», führt die Gemeinde die Dringlichkeit der beiden Massnahmen aus. Ursache hierfür sei ein Verkehrszuwachs auf der «überlasteten» Rheinbrücke in Bendern, weshalb viele Pendler über Ruggell auf die Autobahn fahren. Die Gemeinde ist sich bewusst, dass sich das Verkehrsaufkommen durch diese Massnahme nicht reduziert: «Dennoch ist die Sanierung der Landstrasse dringend nötig, da sie in einem sehr schlechten Zustand ist.» 

Neben den Grenzgängern, welche der Rheinbrücke in Bendern ausweichen, pendeln zusätzlich über tausend Personen täglich aus dem Ausland an ihren Arbeitsplatz in Ruggell, der viele davon in das Industriegebiet führt. Hinzu kommen weitere Angebote wie das Casino oder Restaurants, die für mehr Verkehr sorgen. Angesichts des hohen Stellenwerts der beiden Hauptstrassen kündigen sich während der Bauarbeiten zunehmende Stauzeiten in Ruggell an.  (gk)

10. Dez 2019 / 05:33
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Aktuell
06. August 2020 / 21:24
06. August 2020 / 20:07
06. August 2020 / 19:28
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Liechtenstein Fussball Challenge-League FC Vaduz - FC Winterthur
Zu gewinnen 1x2 Karten für den Match gegen FC Thun
04.08.2020
Facebook
Top