Gemeinden

Der Jubiläumsanlass der Unterdörfler Funkenzunft in Eschen lockte zahlreiche Gäste und Schaulustige an. Der Pyramiden-Funken, welcher an die Gründung der Zunft erinnern soll, enttäuschte nicht: Er brannte lichterloh.
17.03.2019
Um den Bildungsstandort Triesen zu sichern und weiter auszubauen hat die Private Universität im Fürstentum Liechtenstein in gemeinsamer Arbeit mit der Gemeinde Triesen eine neue Wissenschaftsplattform lanciert. Der Event wird im September durchgeführt.
15.03.2019
Ausser in Schaan und in Vaduz sind alle anderen Funken aufgrund der starken Sturmböen abgesagt: Nach Schellenberg, Bendern, Balzers und Triesenberg (Wangerberg), Ruggell, Triesen, Nendeln und Schaanwald gaben auch Mäls/Balzer, Planken sowie Eschen (Rofenberg und Hinterdorf) bekannt: kein Funken! Das Abbrennen der Funken wird auf kommenden Freitag, 15. März, bzw Samstag, 16. März (Wangerberg und Triesen) verschoben
10.03.2019
Mit zwei LED-Anzeigen informiert Ruggell die Bevölkerung bald über einen weiteren Kanal. In anderen Gemeinden ohne solche werden Anschaffungen nicht diskutiert.
07.03.2019
Der Gemeinderat Planken hat einstimmig die Bewilligung für das geplante Bürgercafé erteilt. Der neue Treffpunkt im Dreischwesternhaus hat am Freitag, 22. März zum ersten Mal geöffnet. Anschliessend bis 5. Juli, jeweils am Freitag von 17 bis 23 Uhr.
06.03.2019
Die Gemeinde Schaan hat entschieden, dass die Liegenschaft Stein-Egerta unter Schutz gestellt wird. So könne die Liegenschaft als kulturelles Erbe gesichert werden, schreibt die Gemeinde in einer Mitteilung. In den nächsten drei Jahren ist zudem eine umfassende Sanierung geplant.
28.02.2019
Der Vaduzer Gemeinderat hat die Ampeln für ein neues Feuerwehrdepot auf Grün gestellt. Allerdings bedarf der Verpflichtungskredit noch der Zustimmung des Stimmvolks.
27.02.2019
Das geplante neue Feuerwehrdepot in Vaduz kostet 25,53 Millionen Franken. Der Gemeinderat genehmigte einen entsprechenden Verpflichtungskredit. Dieser Kredit muss allerdings noch von den Stimmberechtigten an der Urne gutgeheissen werden.
1
27.02.2019
Voraussichtlich am Dienstag wird sich der Gemeinderat darüber beraten, ob er dem neuen Treffpunkt im Dreischwesternhaus grünes Licht gibt.
22.02.2019
Ein Grossprojekt der Gemeinde Ruggell ist die Erweiterung des Freizeitparks Widau. Hier werden zusammen mit dem Liechtensteiner Fussballverband (LFV) ein Nationalmannschaftszentrum sowie eine Neugliederung der Spielfelder realisiert.
18.02.2019
Anfang Oktober wurde das Projekt an der Essanestrasse ausgesteckt. Die Bauherren mussten abwarten, bis eine Genehmigung erteilt wird. Nun bringt das «Okay» vonseiten des Amtes für Bau und Infrastruktur die Sache wieder ins Rollen.
08.02.2019
Gefragt Nach seiner erneuten Kandidatur für das Plankner Vorsteheramt spricht Rainer Beck über seine Motivation zu diesem Entscheid. Es seien etliche Projekte gewesen, die während seiner Amtszeit realisiert wurden. Rückschläge habe er nur wenige einstecken müssen.
29.01.2019
Seit mehr als einem halben Jahr ist der Landgasthof Mühle in Vaduz geschlossen. Nun steht für die Gemeinde Vaduz unter anderem ein Abbruch zur Debatte.
1
29.01.2019
Der Gemeinderat Vaduz hat an seiner gestrigen Sitzung eine finanzielle Unterstützung in der Höhe von 79'600 Franken gesprochen. Mit dem Geld kann die Bestuhlung der zwei Kinosäle mit insgesamt 109 Plätzen sichergestellt und ein spezieller Sitzkomfort für das Kinoerlebnis ermöglicht werden.
23.01.2019
An der gestrigen Vaduzer Gemeinderatssitzung wurde unter anderem der Kauf von zwei Grundstücken beschlossen. Rund 16 Millionen Franken werden dafür von der Gemeinde in die Hand genommen.
23.01.2019
In einem vollen Schellenberger Gemeindesaal wurde diesen Sonntag der Schlusspunkt zur Reihe «Menschen am Schellenberg» gesetzt. Die Präsentation von Fragmenten und biographischen Notizen erfreute sich grossen Interesses.
21.01.2019
Über 20 junge Triesenberger Erwachsene haben sich im Rahmen einer Studie im Theodulsaal Gedanken über Dialekt, Tradition und Brauchtümer des Walstertums gemacht und sich mit der Frage auseinandergesetzt, wie diese Dinge erhalten werden können.
17.01.2019
Was sich über das Wochenende abgezeichnet hat, ist nun definitiv. In Triesen gibt es keine Referendumsabstimmung gegen das geplante Sportprojekt Blumenau. Bis zum Ablauf der Frist sind beim Initianten rund 300 Unterschriften eingegangen. Nötig gewesen wären 437 Unterschriften.
14.01.2019
Bis zum späten Sonntagnachmittag konnte Daniel Feger knapp die Hälfte der benötigten 437 Unterschriften gegen die Erweiterung der Sportanlage Blumenau sammeln.
13.01.2019
Die Gemeinde Triesen hat mit einer Stellungnahme auf das ergriffenen Referendum gegen den Ausbau des Freizeitparks Blumenau reagiert. Darin halten der Vorsteher und der zuständige Gemeinderat unter anderem fest, dass Wahrheiten und Spielregeln eingehalten werden sollen.
5
10.01.2019
Am 11. Dezember 2018 hat der Gemeinderat Triesen einen Verpflichtungskredit von 6,7 Millionen Franken für die Sanierung und Erweiterung des Sport- und Freizeitparks Blumenau gesprochen. Dagegen will Daniel Feger das Referendum ergreifen. Er sammelt seit dem 7. Januar Unterschriften gegen das Projekt.
1
10.01.2019
Seit einem Vierteljahrhundert fördern sie spannende Geschichten zutage: Die Balzner Neujahrsblätter. Vor zahlreichem Publikum sind sie am Samstag auch dieses Jahr wieder feierlich im Balzner Saal vorgestellt worden.
06.01.2019
Vor Kurzem erschien das Hörbuch zum Mundartwerk «111er-Buch» aus Mauren. Darin wurden 16 der 111 Geschichten im Maurer Dialekt vertont.
20.12.2018
Seit 66 Jahren erledigen mehrheitlich Unterländer Kunden im Dorfladen in Bendern an der Eschner Strasse ihre Einkäufe. Kommenden Samstag schliesst die Chefin Margrith Öhri mit einem lachenden und einem weinenden Auge die Ladentüre für immer.
19.12.2018
Ehrung für 75 Vereinsjahre - Max Walser, Freiwillige Feuerwehr, Dr. Cyril Deicha, Ökumenischer Chor, sowie Elisabeth Konzett, Trachtenverein, wurden jeweils mit der kleinen Verdienstmedaille in Gold mit Urkunde für je 25 Jahre aktive Mitgliedschaft ausgezeichnet.
18.12.2018
Die Gemeinde Eschen-Nendeln wurde für die naturnahe Gestaltung des Schulareals der Primarschule Nendeln mit dem Label der Stiftung Natur & Wirtschaft ausgezeichnet. Gelobt wird die naturnahe Umgebungsgestaltung des Schulhauses.
17.12.2018
Der Gemeinderat hat der 1. Etappe des Projekts Gestaltung und ökologische Aufwertung Industrie Schaan zugestimmt und die Garten- und Landschaftsbauarbeiten vergeben. Derzeit laufen bereits die ersten Umsetzungsarbeiten.
13.12.2018
Die neue Anordnung der Stände hat dem Vaduzer Weihnachtsmarkt einige Kritik eingetragen. Daniel Real, Standortmarketing-Vizepräsident, kündigt Veränderungen an.
11.12.2018
Der Spar Supermarkt in Eschen wird von Philipp Feger übernommen. Er verfüge bereits über viel Erfahrung in der kundenfreundlichen Nahversorgung mit dem Nendler «Dorflada» und einem weiteren Standort in Triesenberg, heisst es dazu in einer Mitteilung der Gemeinde Eschen.
10.12.2018
Die Gemeinde Vaduz dementierte heute Gerüchte, wonach dem langjährigen Mesmer und seiner Frau gekündigt worden ist. Es hätten keine Entlassungen stattgefunden, sondern eine gemeindeinterne Versetzung auf eigenen Wunsch, sowie ein ordentlicher Austritt aufgrund einer Pensionierung.
10.12.2018
Die Gemeinde Triesenberg feierte am Samstag das Jubiläum «250 Jahre Pfarrei Triesenberg». Jung und Alt war auf den Beinen und auch Gäste, die es nicht jeden Tag Richtung Berg zieht, kamen vorbei und gratulierten den «Bärgern» zu ihren eindrücklichen Kirchen und deren Wirkung auf die Gesellschaft.
08.12.2018
Seit mehr als einem Jahr gibt es die Idee, den Sportplatz Blumenau in Triesen neu und multifunktional zu gestalten. Nun hat die Gemeinde das Projekt konkret vorgestellt – es sieht Investitionen in Summe von 6,7 Mio. Franken vor. Beim Bürgergespräch heute Abend wollten die Verantwortlichen die Rückmeldungen der Gemeinde einholen. Und diese waren durchaus positiv.
05.12.2018
Die Gemeinde Vaduz hat sich in den letzten 50 Jahren deutlich verändert. In den Sechzigerjahren waren es knapp 3400 Menschen, die Vaduz ihre Heimat nannten, wohingegen heute mehr als 5500 Personen in der Residenz leben. Diesem Wachstum muss natürlich auch die Infrastruktur Rechnung tragen – deswegen wird die Gemeinde ihren Einwohnern auch künftig einen bestmöglichen Lebensstandard bieten. Ausserdem ist Vaduz als Hauptort ein wichtiger touristischer Magnet für Menschen aus aller Welt, die Fussgängerzone lädt zum Flanieren ein. Das Vaduzer Städtle ist seit 1999 für den motorisierten Verkehr gesperrt.
01.06.2017
In den vergangenen 50 Jahren hat sich die höchstgelegene Gemeinde Liechtensteins stark gewandelt. Neue Wohngebiete sind entstanden, Weiler hinzugekommen, ohne den Charakter einer Walsergemeinde zu verlieren. Zu erwähnen sind folgende Bauten: 1973 wurde die Sportanlage Leitawis eröffnet, 1980 das Triesenberger Dorfzentrum, das 2011 erweitert wurde. Triesenberg ist ein beliebtes Naherholungsgebiet und bietet mit den Feriendestinationen Steg und Malbun ein attraktives Freizeitangebot für alle Altersgruppen.
01.06.2017
Die Gemeinde Triesen hat einen starken Zuwachs der Wohnbevölkerung erfahren, was zur Verdichtung des Wohngebiets geführt hat. In den vergangenen 50 Jahren haben sich Unternehmen, Schulen und weitere öffentliche Einrichtungen in der Gemeinde angesiedelt, wie beispielsweise die Musikschule Liechtenstein, die weiterführenden Schulen, die Privatschule Formation und die Private Universität sowie das internationale Unternehmen Swarovski. Triesen erlangte als erste Gemeinde Liechtensteins das Energiestadtlabel.
01.06.2017
Die Bewohner der Gemeinde Schellenberg haben sich einen besonders schönen Flecken in Liechtenstein ausgesucht. Naturnah, idyllisch und mit einem traumhaften 360-Grad-Panorama ist die Gemeinde aber nicht nur für deren Bewohner ein Paradies, sondern auch Startpunkt für Spaziergänge und Wanderungen für Menschen aus ganz Liechtenstein und der Region. Als eine der kleineren Gemeinden im Land können sich die Bewohner über die Ruhe freuen – alles wirkt hier ein wenig gemütlicher. Trotzdem ist auch hier viel los und die Gemeinde ist ständig darum bemüht, ihren Einwohnern hohe Lebensqualität und Abwechslung zu bieten. Besonders der Dorfplatz bietet den Bewohnern einen idealen Treffpunkt und ist Austragungsort für Veranstaltungen. Die Kirche, der Dorfladen und das Gemeindehaus, das 1984 errichtet wurde, bilden das Dorfzentrum.
01.06.2017
Die Gemeinde Schaan ist die einwohnerstärkste Gemeinde Liechtensteins. Die Bevölkerungszahl hat in den letzten 50 Jahren stark zugenommen und liegt derzeit bei über 6000 Einwohnern. Es wurden Tagesschule, Tagesstrukturen und altersdurchmischtes Lernen eingeführt und diverse Entwicklungskonzepte im Bereich Wirtschaft, Bildung und Soziales lanciert. In das Verdichtungs- und Entwicklungskonzept des Schaaner Zentrums fällt auch die neue Verkehrsführung mit Einbahnsystem, die 2010 für den Verkehr freigegeben wurde.
01.06.2017
In den vergangenen 50 Jahren hat sich Planken zu einer Wohngemeinde gewandelt. In der Zeit zwischen 1961 und 1981 hat die Gemeinde durch die Melioration die Gemeindestrasse gebaut. In den 1970er-Jahren folgte der Bau des Schulzentrums und 1983 der Erlass der Bauordnung und des Zonenplans. 1989 wurde das Dreisschwesternhaus zur Gemeindeverwaltung umgebaut. Im selben Jahr wurde die Dorfstrasse saniert und neu gestaltet. Im Jahr 2007 erfolgte die Totalsanierung der Kapelle St. Josef, zwei Jahre später wurde der Friedhof erstellt. Seit 2008 werden Fusswegverbindungen realisiert, wovon fünf bereits fertiggestellt sind. Seit der Schliessung des «Saroja» gibt es in Planken nur noch das Restaurant Hirschen.
01.06.2017
Die Gemeinde Mauren-Schaanwald liegt etwa 472 Meter über dem Meeresspiegel auf einer Fläche von 7,5 km2. Mit seinem milden Klima und der gut ausgebauten Infrastruktur ist es besonders bei Familien sehr beliebt – das Kulturhaus Rössle und der Weiherring schaffen Lebensqualität und bieten den Bewohnern Abwechslung. Auch das dichte Netz an Fuss- und Radwegen schätzen die Menschen in Mauren. Ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer aus der Region ist die Paulahütte, die auf 1008 m ü. M. liegt. Daneben entwickelt sich Mauren zu einem ansehnlichen Wirtschaftsstandort mit heimischen und internationalen Betrieben.
01.06.2017
Vor 50 Jahren sah es in der Gemeinde Gamprin-Bendern noch anders aus. Die Menschen betätigten sich in den Traditionsvereinen und mussten zusammenstehen, um das tägliche Leben gemeinsam zu bewältigen. Das ehemalige Gemeindehaus war gerade entstanden und der erste Kindergarten in der Haldenstrasse im Sinne eines Provisoriums war im Bau. Die Schüler gingen noch im Urschulgebäude im Mehrklassenbetrieb zur Schule. Heute zeigt sich Gamprin-Bendern von einer anderen Seite. Die Gemeinde ist zu einem attraktiven Standort für Industrie und Gewerbe gewachsen, aber nicht ohne ihren Bürgern ein grosses Mass an Lebensqualität zu sichern. Mit der Grossabünt gibt es einen Treffpunkt für Jung und Alt, wo man sich im Sommer abkühlen und bei tollem Wetter abwechslungsreiche Stunden verbringen kann.
01.06.2017
Eschen und Nendeln bilden zusammen den Hauptort des Liechtensteiner Unterlandes. Mit einer Fläche von 10,333 km2 ist Eschen zugleich auch die grösste Unterländer Gemeinde. Besonders in den letzten 50 Jahren konnte Eschen-Nendeln einen Anstieg an Einwohnern verzeichnen, zudem siedelten sich wichtige nationale und internationale Unternehmen in der Gemeinde an. Diesen Veränderungen muss Rechnung getragen werden. Besonders das Eschner Dorfzentrum erlebte in den vergangenen Jahren grosse Veränderungen – es ist belebt, beherbergt Geschäfte und Dienstleistungen und ist Ort für Veranstaltungen und Feiern.
01.06.2017
Die südlichste Gemeinde des Landes hat sich seit den 1960er Jahren wesentlich verändert. Mit der Umfahrung Gagoz und dem Neubau der Rheinbrücke, die im Jahr 1968 eingeweiht wurde, wurde in Balzers ein Grundstein der neuen Verkehrsführung gelegt. Die Sportanlage Rheinau wurde gebaut. Es folgte die Eröffnung der ersten Bankfiliale 1972 sowie die Erstellung der Realschule mit Sporttrakt, Hallenbad und Turnhallen. Weitere wichtige öffentliche Bauten aus neuerer Zeit sind das Alters- und Pflegeheim Schlossgarten, der Neubau der Primarschule Iramali sowie die Eröffnung des Werkhofs Neugrüt im Juni 2011.
01.06.2017
Die Gemeinde Ruggell hat in Liechtenstein einen besonderen Stellenwert. Als einzige Gemeinde, die im Dreiländereck liegt, sind die Bewohner schnell in der Schweiz und in Österreich. Ausserdem ist Ruggell die tiefstgelegene Gemeinde und bietet mit dem Ruggeller Riet eine ganz besondere Naherholungszone und Lebensraum für zahlreiche Tiere und Pflanzen. Deshalb ist es auch kein Wunder, dass die nördlichste Gemeinde in Liechtenstein ein deutliches und ständiges Wachstum der Bevölkerung verzeichnen kann.
01.06.2017
Aktuelle Ausgabe
Wettbewerb
puzzle ravensburger
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
21.02.2019
Markt & Konsum
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Facebook
Finance News
Top