• 2. Etappe

Den Berg hinauf zum Walserdorf – Liechtenstein Weg

Die 2. Etappe des Liechtenstein-Wegs von Triesen nach Triesenberg testet die Redaktorin Melanie Steiger.

Die 2. Etappe des Liechtenstein-Wegs mit Melanie Steiger

Liechtenstein Weg

 

Abschnitt: 
Triesen-Triesenberg

2. Etappe Liechtenstein-Weg

 

Streckenlänge und Laufdauer: 
5,4 Kilometer und 110 Minuten

Wie viele Erlebnisstationen: 9

Das war neu für mich: Bis anhin war mir gar nicht bewusst, wie viele Wege abseits der Hauptstrasse nach Triesenberg führen. Der grösste Teil der Strecke – sobald man das Dorf Triesen hinter sich gelassen hat – besteht aus Naturpfaden und führt durch den Wald. 

Das hat mir besonders gefallen: Die Erlebnisstationen wie Hagstickerhaus, die Alpwirtschaft, die Kapelle St. Mamertus oder das Kosthaus lieferten historische Einblicke, wie und unter welchen Umständen die Menschen früher gelebt hatten. An den Stationen läuft man sonst einfach vorbei und beachtet sie kaum. Zudem ist die Strecke sehr ruhig, man hört die Grillen zirpen und Vögel zwitschern. 

Fotostrecke: Liechtenstein-Weg: 2. Etappe Triesen-Triesenberg
Fotostrecke: Liechtenstein-Weg: 2. Etappe Triesen-Triesenberg

Verpflegung: Snacks aus dem Rucksack, Mittagessen in einem Restaurant in Triesenberg.

Anbindung an den öffentlichen Verkehr: Bushaltestelle beim Sonnenkreisel (ein paar Meter vom Etappenstart entfernt) und Triesenberg Post (am Ende der Etappe).

Alle Informationen zum Liechtenstein-Weg

 

30. Jul 2019 / 07:00
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
06. Dezember 2019 / 09:49
Meistkommentiert
29. November 2019 / 13:35
27. November 2019 / 21:19
Aktuell
06. Dezember 2019 / 11:56
06. Dezember 2019 / 11:37
06. Dezember 2019 / 11:28
06. Dezember 2019 / 11:27
06. Dezember 2019 / 11:21
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
schnee
Zu gewinnen 3 x 2 Tickets für Schneekönigin on Ice am Mittwoch, 18. Dezember um 19 Uhr
31.10.2019
Facebook
Top