­
­
­
­

Flughafen Genf muss Fluglärm reduzieren

Der Flughafen Genf dürfte bis 2030 rund 45'000 zusätzliche Flugbewegungen pro Jahr zählen. Der Bundesrat verpflichtet Behörden und Betreiber jedoch zu einer Reduktion der Lärmbelastung. Den Fluglärm-Gegnern gehen die Auflagen zu wenig weit.
Obwohl mehr Flugzeuge in Genf starten und landen, soll der Lärm langfristig abnehmen. (Archivbild)
Obwohl mehr Flugzeuge in Genf starten und landen, soll der Lärm langfristig abnehmen. (Archivbild)
Die Landesregierung hat am Mittwoch den Sachplan Infrastruktur der Luftfahrt (SIL) verabschiedet. Dieser legt die strategische Ausrichtung des Flughafens Genf fest.

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Unbegrenzter Zugriff auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder

­
­