­
­
­
­

Die Springreiter werden ihr Niveau halten

Die Schweizer Springreiter verkraften aus sportlicher Sicht die Verschiebung der Olympischen Spiele Tokio 2020 ins Jahr 2021. Sie zählen auch im kommenden Jahr zu den Favoriten - womöglich erst recht.
Der Equipenchef Andy Kistler (mitte) und sein Team beim CSIO St. Gallen.
Der Equipenchef Andy Kistler (mitte) und sein Team beim CSIO St. Gallen.
Es wäre alles angerichtet gewesen für ein erfolgreiches letztes Jahr von Equipenchef Andy Kistler: Steve Guerdat die Weltnummer 1, Europameister Martin Fuchs die Weltnummer 2, der 22-jährige Aufsteiger und Rohdiamant ...

Jetzt kostenlos weiterlesen!

  • Einmalig gratis registrieren
  • Unbegrenzter Zugriff auf vaterland.li
  • Von regionalen Recherchen, Kommentaren und Analysen profitieren

Anmelden oder registrieren

oder

­
­