­
­
­
­

Doppelter Triumph für Noé Roth

Noé Roth feiert beim Weltcup-Finale in Krasnojarsk gleich doppelt. Der 19-Jährige realisiert endlich seinen ersten Sieg im Weltcup und sichert sich gleichzeitig auch den Sieg in der Gesamtwertung.
Endlich: Nach zahlreichen Podestplätzen feierte Noé Roth in Krasnojarsk seinen ersten Weltcupsieg - und gleich auch den Triumph in der Weltcup-Gesamtwertung
Endlich: Nach zahlreichen Podestplätzen feierte Noé Roth in Krasnojarsk seinen ersten Weltcupsieg - und gleich auch den Triumph in der Weltcup-Gesamtwertung (Bild: KEYSTONE/AP/Jeff Swinger)

Roth verwies den Einheimischen Pawel Krotow, vor dem Wettkampf der ärgste Widersacher im Kampf um den Sieg im Gesamtweltcup, mit 127,40 Punkten knapp auf Platz 2. Dritter mit klarem Rückstand wurde der Kanadier Lewis Irving. In der Gesamtwertung, die Roth seit dem vierten Wettkampf angeführt hatte, setzte sich der junge Zuger letztlich klar vor Krotow durch.

Die Schweizer Skiakrobaten sprangen im letzten Winter zurück ins Rampenlicht - angeführt von Roth, der die Schweiz zum WM-Titel im Team führte und WM-Bronze im Einzel gewann. Nun gelang der jungen Equipe die Bestätigung.

Persönlich gelang Roth gar noch eine Steigerung. In vier von sechs Wettkämpfen stand er auf dem Podest, nachdem er sich erst vor einem Jahr den ersten Top-3-Platz auf höchster Stufe gesichert hatte. Nur mit dem Sieg hatte es bisher nicht klappen wollen - bis zum Saison-Finale in Krasnojarsk.

Pirmin Werner, der vor einer Woche als Zweiter erstmals den Sprung auf das Podest geschafft hatte, verpasste den zweiten Finaldurchgang und klassierte sich im 11. Rang. In der Gesamtwertung fiel Werner noch um eine Position auf Platz 4 zurück. (sda)

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Zustimmen

Kommentare
0 Kommentare
Kommentare hinzufügen
Noch Zeichen

Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein!

Wenn Sie noch keinen Account haben, füllen Sie bitte die notwendigen Daten für eine Registrierung aus. Sie werden automatisch eingeloggt und können anschliessend Ihren Beitrag verfassen.

Anmelden oder registrieren

oder

Ähnliche Artikel

Pirmin Werner sprang erstmals aufs Weltcup-Podest
Der 20-jährige Schaffhauser Pirmin Werner spring im Ski-Freestyle-Weltcup erstmals aufs Podest.
28.02.2020
Andri Ragettli gewann in Calgary seinen zweiten Slopestyle-Weltcup in dieser Saison
Der Schweizer Ski-Freestyler Andri Ragettli feiert den zweiten Weltcup-Sieg im Slopestyle in Folge.
15.02.2020
Fabian Bösch feiert auf der Seiseralm sein achtes Weltcup-Podest
Big-Air-Weltmeister Fabian Bösch wartet im Weltcup weiter auf den ersten Sieg.
18.01.2020
­
­