­
­
­
­

Formolo siegt vor Leader Roglic

Davide Formolo drückt der 3. Etappe der Dauphiné-Rundfahrt den Stempel auf. Nach einem Solo über 60 km erreicht er das Ziel in Saint-Martin-de-Belleville 33 Sekunden vor Leader Primoz Roglic.
Davide Formolo grosser Sieger in Saint-Martin-de-Belleville. Am Col de la Madelaine fuhr Formolo allen auf und davon.
Davide Formolo grosser Sieger in Saint-Martin-de-Belleville. Am Col de la Madelaine fuhr Formolo allen auf und davon.

Roglic baute in der Alpenetappe den Vorsprung in der Gesamtwertung aus, weil Egan Bernal, der Sieger der letzten Tour de France, im Schlussanstieg Zeit einbüsste. Thibaut Pinot ist mit 12 Sekunden Rückstand erster Verfolger von Roglic.

Etappensieger Davide Formolo erwies sich von Anfang an als äusserst aktiv. Im Aufstieg zum Col de la Madelaine zog er schliesslich unwiderstehlich allen davon. Sein Maximalvorsprung betrug mehr als fünf Minuten. (sda)

Lädt

Schlagwort zu Meine Themen

Zum Hinzufügen bitte einloggen:

Anmelden

Schlagwort zu Meine Themen

Hinzufügen

Sie haben bereits 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

Entfernen

Um «Meine Themen» nutzen zu können, stimmen Sie der Datenspeicherung hierfür zu.

Zustimmen

Kommentare
0 Kommentare
Kommentare hinzufügen
Noch Zeichen

Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein!

Wenn Sie noch keinen Account haben, füllen Sie bitte die notwendigen Daten für eine Registrierung aus. Sie werden automatisch eingeloggt und können anschliessend Ihren Beitrag verfassen.

Anmelden oder registrieren

oder

Ähnliche Artikel

Stefan Küng ist an den Schweizer Meisterschaften im Zeitfahren nicht zu schlagen
An den Schweizer Zeitfahrmeisterschaften in Belp setzen sich die favorisierten Athleten durch.
12.07.2020
Marlen Reusser tritt im Zeitfahren als Titelverteidigerin an - 2019 wurde sie in Weinfelden Schweizer Meisterin
Marlen Reusser gilt als grosse Schweizer Radsport-Hoffnung. Nach der langen Corona-Zwangspause ist die ausgebildete Ärztin aus Hindelbank bereit ...
10.07.2020
2020 wird im Berner Schwimmbad Weyermannshaus kein Quer-Weltcuprennen mehr stattfinden
Trotz eines positiven Fazits nach der diesjährigen Austragung des Radquer-Weltcups wird es 2020 in Bern keinen dritten solchen Event mehr geben.
20.12.2019
­
­